Kosten beim Zahnarzt

Wie eine Ratenzahlung beim Zahnarzt vereinbaren ?

Die Höhe der Zahnarztrechnung und der Laborkosten kann in dem Monat, in dem die Zahnbehandlung bzw. der Zahnersatz (Kosten) vorgenommen wurde, schon mal eine ganz schöne Lücke ins Haushaltsbudget reißen. Daher ist es wichtig finanziell sehr gut zu planen und sich schon einige Monate zuvor darauf vorbereiten, dass wenn die Behandlung durchgeführt wird, es zu einer sehr hohen finanziellen Belastung kommen kann. Aus diesem Grund ist es möglich, dass der Patient mit dem Zahnarzt schon im Vorfeld eine Ratenzahlung vereinbaren kann. Dies kann vor allem für die Patienten von Vorteil sein, die ein geringes Einkommen habe. Gerade hier ist es aber wichtig, dass von vorneherein auch darauf geachtet wird, dass die monatliche Belastung nicht zu hoch ist. In wie weit der Zahnarzt natürlich im Bezug auf die Anzahl der Monatsraten einverstanden ist, muss der Patient abwarten. In der Regel geben sich die Zahnärzte hier aber sehr kulant. Behandlungskosten von bis zu 5000 Euro können aber schon je nach Bedarf auch in 12 bis 60 Monatsraten bezahlt werden.

Zahnarztrechnung in Raten zahlen
21 % haben ihre Zahnarztrechnung in Raten gezahlt.


Zinsen werden erst nach 6 Monaten berechnet

Vereinbart der Patient mit dem Zahnarzt eine Ratenzahlung, verlangt der Zahnarzt natürlich auch Zinsen. Die Höhe diesen ist allerdings erträglich und liegt in der Regel unter den Zinsen, die die Bank vom Patienten für die Zahnersatz Finanzierung von einem entsprechend hohen Betrag verlangen würde. In der Regel sind Ratenzahlungen für Patienten für den Zeitraum von bis zu 6 Monaten zinsfrei. Das heißt bis zu 6 Monatsraten gewährt der Zahnarzt einem Patienten, dass er die Rechnung auch ohne Zinsen sich vom Patienten bezahlen lässt. Auf diese Weise ist es vielen Patienten auch möglich einen Zahnersatz zu wählen, der sich nicht an dem orientiert, was die Krankenkasse nötigenfalls zahlt, sondern dass hier auch den ästhetischen Ansprüchen ein bisschen nahe gekommen werden kann. Dabei geben heute die meisten Zahnärzte derartige Anfragen über Ratenzahlungen auch die Hände von Abrechnungsgesellschaften.



Diese bieten dem Patienten, wenn dieser über den Zahnarzt angefragt hat, ein entsprechendes Angebot über die Ratenzahlung an und kümmern sich auch darum, dass der Zahnarzt selbst mit so wenig Bürokratie wie möglich belastet wird. Das heißt es wird im Fall der Nichtzahlung der Raten durch den Patienten auch dafür gesorgt, dass die Raten eingetrieben werden. Grundsätzlich sehen diese Art von Ratenvereinbarungen vor, dass es keinen Schufaeintrag über deren Existenz gibt.

Kosten beim Zahnarzt reduzieren
88,9 % der Leser machen sich Gedanken, wie sie die Kosten beim Zahnarzt
reduzieren können. 11% machen sich darüber anscheinend keine Gedanken.



Zahnkredite, ganz ohne Sicherheiten

Patienten können für die Bezahlung ihrer Zahnarztrechnung auch einen sogenannten Zahnkredit aufnehmen . Es gibt hierfür verschiedene Gesellschaften, die sogenannte Zahnkredite anbieten. Hierbei handelt es sich um eine Finanzierung ohne Sicherheit und ohne Anzahlung. Vereinbart werden kann mit der Gesellschaft natürlich auch eine Restschuldversicherung, die im Fall von Arbeitslosigkeit oder Unfall bzw. Krankheit oder Tod für die Kosten, die bis dahin noch nicht gezahlt wurden, einspringt. Die Laufzeit von derartigen Krediten ist individuell wählbar zwischen 12 und 60 Monaten. Die Konditionen auch bei derartigen Krediten sind im Vergleich zu den herkömmlichen Ratenkrediten auch eher günstig. Allerdings gibt es eine Mindestsumme, die hier entstanden sein muss.

Zahnersatz Kredit aufnehmen
10 % mussten für Zahneratz einen Kredit aufnehmen.


Bei einigen Gesellschaften liegt diese bei 250 Euro Zahnarztkosten. Dieser Betrag kann dann zum Beispiel innerhalb von einem halben Jahr zurückbezahlt werden. Allerdings muss hier im Vergleich zur individuellen Vereinbarung mit dem Zahnarzt darauf geachtet werden, dass ein Vergleich der Angebote durchgeführt wird, da dieser Kredit natürlich nicht zinslos zu erhalten ist. Alternativ kann sich der Patient natürlich auch für einen ganz normalen Ratenkredit seiner Hausbank entscheiden. Zahnkredite werden in der Regel nicht in der Schufa eingetragen bzw. dorthin gemeldet. Erst wenn der Patient seiner Zahlungsverpflichtung nicht nachkommt, ergeht eine entsprechende Mitteilung an die Schufa bzw. der Betrag wird mittels Mahnbescheid und Vollstreckung eingetrieben. Auch Zahnkredite sind dabei in den ersten 6 Monaten in der Regel von Zinsen und Gebühren frei.

Zahnersatz Finanzierung
55 % unserer Leser verzichten auf Zahnersatz, weil sie es nicht
finanzieren können.



Allgemein gilt hier: Nur keine Scheu davor dem Zahnarzt zu sagen, dass man es finanziell nicht stemmen kann eigentlich sich einen Zahnersatz zu leisten bzw. das was nach dem Heil-und Kostenplan als Eigenleistung getragen werden muss vom Patienten, nicht in einem Betrag zahlen kann. Denn nur dann kann der Zahnarzt auch reagieren und dem Patienten den Vorschlag machen, dass er den Betrag auch in mehreren Monatsraten zahlen kann. Doch sollte der Patient bedenken, dass ihn bzw. seine Familie und das Haushaltsbudget diese Raten dann über einen längeren Zeitraum auch finanziell stark belasten können.

Weiterführende Infos zu Finanzierung bei Zahnarzt:

Wie eine Ratenzahlung beim Zahnarzt vereinbaren ?

Welche Möglichkeiten für Zahnersatz Finanzierung gibt es ?

Zahnersatz Kredit

Wie für Zahnersatz Zuzahlungen befreien lassen ?

Wie bekomme ich Zahnersatz ohne Zuzahlung ? Zahnersatz Kosten im Ausland von Steuer absetzbar ?

Wie kann man Zahnarztrechnungen steuerlich absetzen ?

Wie kann man Zahnersatz von Steuer absetzen ?


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: