Kosten beim Zahnarzt

Wie lange ist der Kostenvoranschlag gültig ?


Das Wichtigste in Kürze:

» Beim Kostenvoranschlag handelt es sich um ein unverbindliches Angebot.

» Jeder Kostenvoranschlag besitzt einen Erfüllungszeitraum, der einem Gültigkeitsdatum gleichkommt.

» Der Erfüllungszeitraum bei einem Heil- und Kostenplan erstreckt sich über ein halbes Jahr.

» Vorrangig bei größeren Zahnbehandlungen fällt es dem Dentisten und dem Patienten schwer, einen passenden Termin zu finden.

» In einer Umfrage geben 42,9 Prozent der Teilnehmer an, den Kostenvoranschlag ihres Zahnarztes nicht zu verstehen.

» Die Zahnbehandlung beginnt erst, wenn die Krankenkasse den Heil- und Kostenplan genehmigte.

» In einigen Fällen besteht die Möglichkeit, den Heil- und Kostenplan um weitere drei Monate zu verlängern.

» Erfolgt in diesem Zeitraum keine Behandlung, erstellt der Zahnarzt für den Patienten einen neuen Heil- und Kostenplan.



Allgemein ist der Kostenvoranschlag eine kaufmännische Kalkulation, welche mit einem rechtsverbindlichen Angebot vergleichbar ist. Der Kostenvoranschlag dient dazu, dass sich derjenige, der die Kosten letztlich zu tragen hat, eine Vorstellung darüber verschaffen kann, was getan wird und was dafür vom Dienstleister veranlagt wird. Doch letztlich ist der Kostenvoranschlag unverbindlich. Jeder Kostenvoranschlag enthält dabei einen Erfüllungszeitraum, also eine Gültigkeitsdauer. Grund dafür ist, dass Materialien mit der Zeit teurer werden und es vielleicht auch zu Lohnsteigerungen aufgrund von Tarifverhandlungen kommt. Im Bezug auf den Erfüllungszeitraum gibt es bei Handwerkern keine klaren Richtlinien.

Verständnis Eigenanteil und Festzuschuss
Ca. 25 % verstehen das mit Eigenanteil, Regelversorgung und Festzuschuss beim Zahnarzt.


Meist haben die Kostenvoranschläge ihre Gültigkeitsdauer für zwei oder drei Monate. Doch es kann sich hier auch je nach Gewerk um einen längeren Zeitraum handeln. Der Erfüllungszeitraum ist aus dem Grund für den Kunden sehr wichtig, weil er weiß, dass er in dieser Zeit die Leistung auf jeden Fall zu dem kalkulierten Preis bekommt, zuzüglich einiger Kosten, die vielleicht unerwartet dazu kommen können. Der Erfüllungszeitraum bzw. die Gültigkeitsdauer von einem Heil- und Kostenplan ist begrenzt und erstreckt sich über 6 Monate. Dies ist ein recht langer Zeitraum, wobei man bedenken muss, dass der Zahnarzt natürlich auch einige andere Patienten noch hat, die ein dringenderes Problem haben oder auch Notfallpatienten und natürlich auch die ganz normalen Patienten mit ihrem Wunsch nach einem Vorsorgetermin. Insbesondere wenn es sich um eine größere Zahnbehandlung handelt, ist es häufig schwer einen Termin zu finden, der dem Zahnarzt passt und dem Patienten.

Werbung


Denn der Patient muss sich für eine umfangreichere Zahnbehandlung schon ein bisschen Zeit, Urlaub oder Überstunden nehmen. Doch in 6 Monaten lässt sich so etwas in der Regel leicht organisieren und auch der Zahnarzt hat einen Termin frei, wo er sich ganz der Zahnbehandlung widmen kann.

Kostenvoranschlag von Zahnarzt verstehen
34 % der Leser verstehen den Kostenvoranschlag ihres Zahnarztes.


Erst nach Genehmigung beginnen

Wichtig ist, dass der erste Behandlungstermin beim Zahnarzt erst dann festgesetzt ist, wenn der Heil- und Kostenplan von der Krankenkasse genehmigt wurde. Dabei spielt vor allem eine Rolle, dass der Zahnarzt mit dem genehmigten Heil- und Kostenplan auch die Abrechnungsgrundlage mit der Krankenkasse. Dabei wird der Zahnarzt nicht zögern gleich nach dem Abschluss der Behandlung den Heil- und Kostenplan für die Abrechnung zu nutzen. Denn schließlich möchte auch er bald zu seinem Geld kommen, wobei der Zahnarzt bei vielen Patienten auf die Behandlung tatsächlich bis zu 6 Monate warten muss.



Werbung


Verlängerung möglich

Es ist allerdings möglich den Heil- und Kostenplan auch zu verlängern. Und zwar noch einmal um 3 Monate. Dies kann erforderlich werden, wenn der Patient erkrankt. Wird bei diesem zum Beispiel eine Krankheit diagnostiziert, die eine Bestrahlungstherapie bedarf, kann der Zahnarzt die Behandlung nicht durchführen. In diesem Fall stellt der Zahnarzt bei der Krankenkasse seines Patienten einen Antrag auf Verlängerung, die in der Regel auch genehmigt wird. Geht die Krankheit jedoch über diesen Zeitraum hinaus, was auch häufig der Fall ist, muss der Zahnarzt wenn der Patient wieder genesen ist, einen neuen Heil-und Kostenplan stellen. Allerdings besagt diese Verlängerung nur, dass der Behandlungsbeginn dann im Rahmen von der Verlängerung dieser 3 Monate liegen muss. Wie lange die Behandlung letztlich wirklich dauert, ist unerheblich, sondern eher eine Planungssache des Zahnarztes. Der Patient kann sich dabei sicher sein, dass der Heil- und Kostenplan auch dann noch seine Gültigkeit hat. Dies gilt auch, wenn keine Verlängerung beantragt wurde und die Behandlung beim Zahnarzt über den Zeitraum von 6 Monaten hinausgeht. Ausschlaggebend ist auch hier, dass der Behandlungsbeginn innerhalb dieser 6 Monate liegen sollte. Natürlich ist es immer gut, wenn die Behandlung so früh wie möglich beginnt. In der Regel wird gleich nach dem Rückerhalt des Heil- und Kostenplans durch den Versicherten ein Termin beim Zahnarzt ausgemacht. Denn nur so ist garantiert, dass die Zusatzkosten gering liegen. Denn mit der Zeit kann sich der Zahnstatus verschlechtern, was höhere Kosten verursacht.



Werbung


Weiterführende Infos zu Kostenvoranschlag:

Ist der Zahnarzt KOstenvoranschlag bindend ?

Erklärung Kosten und Heilplan

Faktoren die Kostenhöhe beeinflussen

Bis wann Kosten- und Heilplan eingereicht werden muss

In Kosten- und Heilplan Zahnlücken ersetzen

Den Kosten- und Heilplan ändern lassen



Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden







AKTUELLE ARTIKEL

21.09.2018 − 15 richtig gute Tipps gegen Zahnarztangst

03.09.2018 − Ganzheitliche Zahnmedizin − Lösung
aller Probleme mit Ihren Zähnen?


11.07.2018 − Feste neue Zähne an einem Tag

WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Michael Mitterer
Zahnersatz Kosten Experte

seit 10 Jahren
gründlich recherchiert
inklusive Statistiken

Sie finden hier viele hilfreiche Infos
und Statistiken über Kosten beim Zahnarzt.

Werbung


Werbung


KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN


ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN:










HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich Affiliate-Links und Google Adsense Werbung mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.