Kosten beim Zahnarzt

Glossitis (Zungenentzündung)

Inhaltsverzeichnis:

» Die Definition einer Glossitis

» Welche Ursache liegt einer Zungenentzündung zugrunde?

» Atrophische Glossitis

» Welche Symptome weisen auf die Glossitis hin und wie verläuft die Erkrankung?

» Wie funktioniert die Diagnose einer Glossitis?

» Welche Behandlung kommt bei einer Glossitis infrage?

» Gibt es Hausmittel gegen die Zungenentzündung?

» Helfen vorbeugende Maßnahmen gegen die Glossitis?

» Fazit

Die Definition einer Glossitis

Hinter einer Glossitis verbirgt sich eine entzündliche Veränderung der Zungenschleimhaut. Zu unterscheiden sind eine akute und chronische Verlaufsform. Neben einer oberflächlichen Entzündung, der Glossitis superficialis, existiert eine tieferliegende Zungenentzündung. Der Fachbegriff für diese lautet Glossitis profunda.


Welche Ursache liegt einer Zungenentzündung zugrunde?

Eine Entzündung der Zunge entwickelt sich aus unterschiedlichen Gründen. Lokale Ursachen bestehen in:

  • bakteriellen und viralen Infektionen,
  • Pilzinfektionen wie Candida albicans,
  • Traumata durch Ränder von Prothesen oder scharfe Zahnkanten,
  • Medikamentennebenwirkung.

Ferner entwickelt sich die Glossitis im Rahmen einer Allergie. Prothesenkunststoffe, Zahnfüllungen oder bestimmte Nahrungsmittel kommen als Allergieauslöser infrage. Weitere Gründe für eine Zungenentzündung bilden chemische Ursachen. Bei diesen wirken chemische Reize wie scharfe Gewürze oder Nikotin auf die Zunge ein.

Internistische Erkrankungen, die eine Entzündung der Zunge nach sich ziehen, sind Eisenmangelanämie, perniziöse Anämie sowie ein Mangel an:

  • Vitamin A, ,
  • Vitamin C, ,
  • Vitamin B.,

Zu den systemischen Ursachen zählen das Sjögren-Syndrom oder Diabetes mellitus. Zudem bildet sich die Glossitis im Rahmen einer Depression oder aufgrund von Erkrankungen des zentralen Nervensystems. Während der Wechseljahre führt ein absinkender Östrogenspiegel zur Entzündung der Zunge.


Atrophische Glossitis (Quelle Youtube)


Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube
Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.


Welche Symptome weisen auf die Glossitis hin und wie verläuft die Erkrankung?

Zu den charakteristischen Symptomen einer Glossitis gehört ein brennendes Gefühl auf der Zunge (med. Glossodynie). An den Rändern der Zunge sowie an der Zungenspitze verspüren Betroffene leichte bis mäßige Schmerzen. Zum Teil prägen sich diese zu einem starken Schmerzreiz aus.

Mit einer Zungenentzündung gehen Sensibilitätsstörungen sowie Beeinträchtigungen des Geschmacks einher. Die Zunge weist Verfärbungen auf. Sie sieht blass oder stark gerötet aus.

Eine besondere Form der Zungenverfärbung bildet die "Exfoliatio areata linguae" oder "Lingua geographica". Das Phänomen heißt im Volksmund "Landkartenzunge". Auf der Zungenoberfläche zeigt sich ein landkartenähnliches Bild, geprägt von rötlichen bis gräulichen Verfärbungen. Diese sind scharf voneinander abgegrenzt.

Durch Schmerzen sowie angeschwollene Bereiche an der Zunge kommt es zu Beschwerden beim Schlucken und Sprechen. Begleitend bilden sich auf der Zunge Bläschen.



Werbung


Abhängig von der Ursache klingt die Entzündung der Zunge selbstständig wieder ab oder nimmt einen chronischen Verlauf. Bei akuter oder chronischer Glossitis kommt es zum Teil zu starken Schwellungen der Zunge. Diese beeinträchtigen die Atmung Betroffener.


Wie funktioniert die Diagnose einer Glossitis?

Eine Entzündung der Zunge erkennen Arzt oder Zahnarzt am klinischen Bild. Um eine genaue Diagnose zu erstellen, schließen sie durch die Betrachtung der Mundhöhle lokale Ursachen aus. Anhand der Anamnese kontrollieren sie, ob Traumata oder die Lebensumstände des Patienten für die Glossitis verantwortlich sind.

Ein Allergietest weist auf mögliche Nahrungsmittelallergien, die zu der Zungenentzündung führen, hin. Bei Ausschluss dieser Ursachen prüfen die Mediziner, um die Glossitis aus einer systemischen Grunderkrankung hervorgeht.


Welche Behandlung kommt bei einer Glossitis infrage?

Die Behandlung richtet sich nach der Ursache der Glossitis. Ist diese nicht feststellbar, kommt es zu einer symptomatischen Therapie. Um die Entzündungssymptome zu behandeln, verschreiben die Mediziner Mundspülungen mit:

  • Kamille,
  • Salbei oder
  • Bepanthen-Lösung.


Gibt es Hausmittel gegen die Zungenentzündung?

Um das Abheilen einer Glossitis zu unterstützen, achten Patienten auf eine konsequente Mundhygiene und eine vermehrte Flüssigkeitszufuhr. Gegen die akute Entzündung schaffen Tees mit Salbei und Kamille Abhilfe. Alternativ kommen Gurgellösungen mit diesen Heilpflanzen infrage.

Ein selbst gemachter Speichelersatz aus Kamillenblüten und Leinsamen trägt zu einer Linderung der Symptome bei Glossitis bei.


Helfen vorbeugende Maßnahmen gegen die Glossitis?

Aufgrund der zahlreichen möglichen Ursachen fällt es schwer, einer Zungenentzündung vorzubeugen. Eine hilfreiche Maßnahme besteht in der Vermeidung von Risikofaktoren wie Rauchen, scharfe Lebensmittel oder Alkohol.

Fazit

  • Glossitis als oberflächliche oder tiefe Entzündung der Zunge
  • lokale, chemische oder internistische Ursachen kommen infrage
  • Zungenbrennen, Schmerzen sowie Sensibilitäts- und Geschmacksstörungen als Symptome
  • Kamille- und Salbeitees sowie Speichelersatz als Hausmittel gegen Glossitis
  • als vorbeugende Maßnahme Vermeidung von Risikofaktoren, die eine lokale Entzündung auslösen


Passende Themen und Inhalte zu Glossitis:

Das kostet eine Zahnfleischbehandlung

Darum ist eine zweite Zahnarztmeinung so wichtig

Wo kann ich im Internet eine Zweite Zahnarztmeinung einholen ?

Kosten Professionelle Zahnreinigung

Quellen:

https://www.sciencedirect.com/topics/medicine-and-dentistry/glossodynia

http://www.hno-stuttgart.com/lexikon/glossitis-zungenbrennen/

https://viamedici.thieme.de/lernmodul/8727121/subject/hals-nasen-ohrenheilkunde/lippen+und+mundh%C3%B6hle/entz%C3%BCndungen/cheilitis+und+glossitis

https://www.zmk-aktuell.de/fachgebiete/allgemeine-zahnheilkunde/story/hauterkrankungen-mit-manifestation-im-bereich-der-zunge---teil-1__430.html

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK560627/

https://www.liebertpub.com/doi/10.1089/acm.2019.0478

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32725428/

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/abs/10.1111/jop.13082

https://journals.sagepub.com/doi/10.1177/0333102417694883

https://www.hautaerzte-remscheid.de/faq-15/zunge.html

https://www.hautarzt-aachen.de/aktuelles/gesundheit-medizin/artikel/14177.html

https://www.medicalnewstoday.com/articles/322135#prevention

Ich würde Ihnen gerne persönlich weiterhelfen!

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie eine kurze Kundenrezension bei Google hinterlassen. Diese Rezension ist für mich ein Anreiz meine Webseite zu verbessern. Bewerten Sie bitte einfach diesen Artikel und stelle Sie mir Ihre Frage innerhalb Ihrer Google-Bewertung. Vielen Dank!

Hier können Sie mich bewerten:
Kosten-beim-Zahnarzt.de/bewerten




WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Von Michael Mitterer
Zahnersatz Kosten Experte

seit 10 Jahren
gründlich recherchiert
inklusive Statistiken

Ich habe für Sie 15 Spartipps für Ihre Zahnbehandlung zusammengestellt.

AKTUELL CORONAVIRUS ZAHNARZTPATIENTEN:

Trotz Corona-Krise zum Zahnarzt gehen?

KATEGORIEN:


ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

Zahnbehandlung sparen

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN:

Zahnkronen Probleme

Zahnimplantate Probleme

Zahnprothesen Probleme

Zahnbrücken Probleme


HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich Affiliate-Links und Google Adsense Werbung mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.