Kosten beim Zahnarzt

Erosion - Schädigung der Zahnhartsubstanz

Inhaltsverzeichnis:

» Definition von Erosionen in der Zahnmedizin

» Ursachen für eine Erosion

» Zahnerosion, Abrasion, Wurzelresorption und andere Zahnabnutzung ©

» Welche Symptome treten auf und wie verlaufen Erosionen?

» Wie diagnostiziert der Zahnarzt die Zahnerosion?

» Wie funktioniert die Behandlung bei Zahnerosionen?

» Vorbeugende Maßnahmen

» Fazit

Definition von Erosionen in der Zahnmedizin

Eine Erosion bezeichnet eine Schädigung der Zahnhartsubstanz. Deren Verlust ist unscharf begrenzt. Er resultiert aus dem Kontakt eines sauberen Zahns mit unterschiedlichen Säuren. Diese stammen aus der Nahrung und lösen die Mineralien aus der Zahnoberfläche. Das führt zum Abtragen der Zahnsubstanz. Sichtbare Defekte an der Oberfläche der Zähne entstehen.


Ursachen für eine Erosion

Zahnerosionen entstehen durch endogene und exogene Ursachen. Letztere zeigen sich in Form von äußerlich zugeführten Säuren:

  • Essig,
  • Milchsäure in Sauermilchprodukten oder Sauerkraut,
  • Fruchtsäuren in Obst, Früchtetees und Fruchtsäften,
  • Säuren in Limonaden, Bonbons und Eistee,
  • Oxalsäure in Spinat oder Rhabarber.

Alternativ produziert der Körper die Säuren eigenständig. Eine endogene Ursache bildet die Salzsäure des Magensafts. Beim Erbrechen oder dem sauren Aufstoßen (Reflux) gelangt sie in die Mundhöhle und kommt mit den Zähnen in Kontakt. Bei der Refluxkrankheit leiden Betroffene wiederholt an spürbarem Sodbrennen und saurem Aufstoßen.

Entsprechende Begleitsymptome entfallen beim "stummen Reflux" (Atemwegsreflux). Die zunehmende Zahnerosion stellt einen Hinweis auf die Erkrankung dar. Hauptsächlich betrifft sie die Palatinalflächen der Vorderzähne im Oberkiefer. Palatinal bedeutet "zum Gaumen hinweisend". Bei den Seitenzähnen sind deren Kauflächen, die Okklusalflächen, betroffen.

Erosionen an den Zähnen entstehen durch chronisches Erbrechen. Dazu führen psychische Essstörungen wie Bulimie (Ess-Brech-Sucht) oder Anorexia nervosa (Magersucht). Eine weitere Ursache besteht in einer verminderten Produktion von Speichel. Eine unzureichende Speichelbildung resultiert aus einer Überstimulation des Sympathikus (Teil des vegetativen Nervensystems). Diese droht bei der Einnahme bestimmter Medikamente oder Drogenkonsum. Die mit Xerostomie bezeichnete Mundtrockenheit zeigt sich bei Konsumenten von Amphetaminen wie Crystal-Meth.


Zahnerosion, Abrasion, Wurzelresorption und andere Zahnabnutzung © (Quelle Youtube)


Mit dem weiteren Klick laden Sie das Video von YouTube. In diesem Fall kann YouTube
Cookies setzen, auf welche wir keinen Einfluss haben.


Welche Symptome treten auf und wie verlaufen Erosionen?

Eine Zahnerosion verursacht bei der Mehrzahl der Patienten keine Beschwerden. Aus dem Grund bleibt sie lange Zeit unbemerkt. Typische Symptome sind muldenförmige Defekte auf den Kauflächen. Sie treten alternativ an den Außenflächen der Zähne auf.



Werbung


Beim fortgeschrittenen Verlust der Zahnhartsubstanz treten gelbliche oder bräunliche Verfärbungen auf. Zum Teil schimmert das Dentin durch den ausgedünnten Zahnschmelz durch. Die Temperaturempfindlichkeit der Zähne nimmt zu. Bei den Schneidezähnen wirken die Schneidekanten verkürzt und durchscheinend. Mit zunehmendem Alter schreitet der Erosionsprozess schneller fort.


Wie diagnostiziert der Zahnarzt die Zahnerosion?

Eine Zahnerosion erkennt der Zahnarzt anhand einer Sichtdiagnose. Betroffene Zähne weisen eine veränderte Zahnoberfläche auf. Der Substanzverlust des Zahnschmelzes ist an bestimmten Stellen charakteristisch. Dazu zählen die verkürzten Zahnspitzen. Gelbliche Verfärbungen und abgeflachte Rundungen an den Kauflächen stützen die Diagnose.

Zusätzlich fragt der Zahnarzt nach Ernährungs- und Lebensgewohnheiten der Patienten. Im Rahmen der Anamnese informiert er sich über mögliche Erkrankungen, die eine Zahnerosion begünstigen.


Wie funktioniert die Behandlung bei Zahnerosionen?

Bei der Behandlung dentaler Erosion achtet der Zahnarzt auf Schonung und Erhalt der bestehenden Zahnhartsubstanz. Im Vordergrund steht das Stoppen des Zerstörungsprozesses. Im Anschluss baut er die Zahnsubstanz mit minimalinvasiven Methoden auf.

Im Anfangsstadium einer Erosion tritt bei den Patienten keine Temperaturempfindlichkeit der Zähne auf. Eine Versiegelung der Zahnoberflächen kommt als prophylaktische Behandlung infrage. Der Schutzlack trägt sich innerhalb von sechs bis neun Monaten ab. Daher erfordert die Behandlung eine regelmäßige Auffrischung. Im Rahmen der präventiven Therapie empfiehlt der Zahnarzt Betroffenen, Ernährungsgewohnheiten zu überdenken. Das schließt den Verzicht auf säurehaltige Speisen und Getränke ein.

Liegt ein fortgeschrittenes Erosionsstadium vor, gleicht der Zahnarzt die fehlende Zahnhartsubstanz aus. Das geschieht mit:

  • Füllungen aus Composite,
  • Kronen oder
  • Overlays, Onlays oder Inlays.

Bei einer Erosion an den Frontzähnen verklebt der Zahnarzt Verblendschalen im betroffenen Bereich. Diese Veneers erfüllen einen ästhetischen und funktionellen Zweck.


Vorbeugende Maßnahmen

Präventiv hilft gegen Erosionen eine zahngesunde Ernährung. Leiden Patienten unter Erkrankungen, die eine Erosion begünstigen, empfiehlt sich deren Therapie. Eine symptomatische Behandlung bei häufigem Erbrechen oder saurem Aufstoßen mindert das Fortschreiten der Zahnerosion.


Fazit

  • Erosion als fortschreitender Zahnhartsubstanzverlust
  • verursacht durch verschiedene Säuren
  • zunehmende Temperaturempfindlichkeit, Verfärbungen und Dellen im Zahnschmelz als charakteristische Symptome
  • Prophylaxe durch "zahnfreundliche" Ernährung
  • Behandlung mit Schutzlack oder Zahnersatz


Passende Themen und Inhalte zu Erosion:

Prophylaxe Kosten

Das kosten Veneers

Keramik Veneers

Kunststoff Veneers

Veneers to Go

Non-prep Veneers

Konventionelle Veneers

Quellen:

https://casesjournal.biomedcentral.com/track/pdf/10.4076/1757-1626-2-8018.pdf

https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/10842138/ Gregory-Head BL, Curtis DA, Kim L, Cello J. Evaluation of dental erosion in patients with gastroesophageal reflux disease. J Prosthet Dent. 2000 Jun;83(6):675-80. PMID: 10842138.

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1111/j.1365-2036.2008.03694.x

https://link.springer.com/content/pdf/10.1007/s12614-018-7426-3.pdf

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5807473/pdf/40368_2017_Article_317.pdf

https://www.swissdentaljournal.org/fileadmin/upload_sso/2_Zahnaerzte/2_SDJ/SDJ_2019/SDJ_6_2019/SDJ_2019-06_praxis_D.pdf

https://www.zahnmedizinische-patienteninformationen.de/documents/10157/1129556/268572_1594157_Was_sind_Erosionen.pdf

https://www.gzfa.de/diagnostik-therapie/zahnaesthetik/erosion/

https://www.zm-online.de/archiv/2019/09/titel/der-meth-mouth-symptomatik-diagnostik-therapie/

https://www.thieme-connect.de/products/ebooks/lookinside/10.1055/b-0035-119104

https://flexikon.doccheck.com/de/Palatinal

https://flexikon.doccheck.com/de/Kaufl%C3%A4che?utm_source=www.doccheck.flexikon&utm_medium=web&utm_campaign=DC%2BSearch

Ich würde Ihnen gerne persönlich weiterhelfen!

Es würde mich sehr freuen, wenn Sie eine kurze Kundenrezension bei Google hinterlassen. Diese Rezension ist für mich ein Anreiz meine Webseite zu verbessern. Bewerten Sie bitte einfach diesen Artikel und stelle Sie mir Ihre Frage innerhalb Ihrer Google-Bewertung. Vielen Dank!

Hier können Sie mich bewerten:
Kosten-beim-Zahnarzt.de/bewerten




WER SCHREIBT HIER?

Michael Mitterer

Von Michael Mitterer
Zahnersatz Kosten Experte

seit 10 Jahren
gründlich recherchiert
inklusive Statistiken

Ich habe für Sie 15 Spartipps für Ihre Zahnbehandlung zusammengestellt.

AKTUELL CORONAVIRUS ZAHNARZTPATIENTEN:

Trotz Corona-Krise zum Zahnarzt gehen?

KATEGORIEN:


ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

Zahnbehandlung sparen

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN:

Zahnkronen Probleme

Zahnimplantate Probleme

Zahnprothesen Probleme

Zahnbrücken Probleme


HINWEISE

1. Die mit einem * (Anzeige/Werbung) oder auf Amazon verweisende Links sind Partner-/Anzeigenlinks. Es handelt sich Affiliate-Links und Google Adsense Werbung mit denen wir eine Provision erzielen können. Über diese Einnahmen finanzieren wir die Betriebskosten dieser Webseite.

2. Die Inhalte auf unserer Webseite ersetzen keine Beratung durch einen Arzt. Suchen Sie bei Problemen immer einen Fachmann auf.