Kosten beim Zahnarzt

Zahnprothese gebrochen - was zahlt die Krankenkasse ?

Zahnersatz ist nicht günstig. Aus diesem Grund ist es für die Patienten auch ärgerlich, wenn eine Zahnprothese bricht. Dies kann passieren, wobei sich der Patient in diesem Fall sofort in die Hände des Zahnarztes begeben sollte. Denn nur dieser kann den Patienten mit einem Provisorium versorgen und den Zahnersatz entfernen, so dass der Patient wieder in aller Ruhe essen und reden kann bis die Reparatur von seinem normalen Zahnersatz abgeschlossen ist. Dabei ist die Vorgehensweise im Fall wenn eine Zahnprothese bricht, recht kompliziert. Denn der Zahnarzt muss in diesem Fall vorgehen, als würde es sich um einen neuen Zahnersatz handeln. Das heißt der Zahnarzt erstellt ganz normal einen Heil- und Kostenplan und muss diesen bei der Krankenkasse einreichen. Dabei wird die Krankenkasse diesen Heil-und Kostenplan in der Regel bewilligen und der Patient erhält für diese Behandlung entsprechend einen Festzuschuss. Wie hoch dieser aber ist, das ist sehr unterschiedlich.

- Anzeige -


Es kommt hier nämlich auf die Reparaturkosten an, die der Zahnarzt zuvor beim Dentallabor nachgefragt hat. Denn er selbst kann, wenn er über kein eigenes Labor verfügt, diese Reparatur nicht selbst durchführen. Wissen sollte der Patient, dass der Festzuschuss der Krankenkasse in keinster Weise die gesamte Höhe der Reparaturkosten für seine Zahnprothese abdeckt. Das heißt die GKV zahlt lediglich für die Reparatur einen Teilbetrag, auch wenn der Patient für den Bruch der Zahnprothese in der Regel gar nichts kann. Dabei gibt es auch in diesem Fall für Härtefälle eine spezielle Regelung, nämlich die, dass der Patient hier den doppelten Festzuschuss erhält, der dann nahezu in diesem Fall die Kosten deckt.

Selbst reparieren kann sich lohnen

Auch wenn eine Zahnprothese von ihrer Konstruktion her sehr kompliziert ist, lohnt es sich erst einmal zu schauen, ob man sie nicht auch selbst reparieren kann, wenn sie gebrochen ist. Dabei verspricht die Reparatur in Eigenregie der Behebung des Schadens für den kleinen Geldbeutel. Allerdings gehen mit der Reparatur auch einige Risiken einher. Beispielsweise besteht die Gefahr, dass man die Zahnprothese aus Versehen verbiegt und den Zahnersatz damit unbrauchbar macht. Unbrauchbar ist die Zahnprothese in diesem Fall schon dann, wenn sie sich um wenige Millimeter verzogen hat und dann zu dicht auf dem Zahnfleisch liegt. Für die Selbstreparatur benötigt man dabei natürlich auch Werkzeug, das dafür geeignet ist. Denn schließlich soll man die Zahnprothese nicht beschädigen. Der Schaden, der durch eine fehlgeschlagene Eigenreparatur entsteht, ist in der Regel größer, als wenn man mit dem Problem gleich beim Zahnarzt vorstellig geworden wäre. Denn die Kosten für den Schaden, der zusätzlich entstanden ist, zahlt die Krankenkasse dann natürlich nicht unter Kostenbeteiligung. Ansonsten übernimmt die Krankenkasse für eine gebrochene Zahnprothese in der Regel die Kosten zum Teil. Und zwar auch mit einem Festzuschuss.

Gang zum Zahnarzt empfehlenswert

Der Gang zum Zahnarzt bei einer gebrochenen Zahnprothese ist aus diesem Grund empfehlenswert. Denn die Reparatur ist ein umfassender und präziser Prozess, welcher vor allem mit dem passenden Werkzeug und den richtigen Materialien durchgeführt werden sollte. Und natürlich muss in vielen Fällen auch eine gewisse Fachkenntnis vorhanden sein. Denn Risse oder Verbiegungen lassen sich nicht einfach so korrigieren, ohne dass man weiß, in welche Richtung mach drücken muss. Aus dem Grund gilt: Ab zum Zahnarzt. Dieser entfernt die Zahnprothese zudem auch fachmännisch aus dem Unter- oder Oberkiefer und schickt sie zum Dentallabor. Dort wird die Zahnprothese gerichtet. In den meisten Fällen stellt sich auch dann heraus, wer die Kosten für die Reparatur tragen muss. Wenn die Zahnprothese innerhalb der Garantiezeit von 2 Jahren bricht, ist es die Sache des Zahnarztes für den Ersatz zu sorgen, wenn denn die Reparatur erforderlich wird, weil es sich um einen Verarbeitungs- oder Einbringungsfehler handelt. Hat der Patient den Zahnersatz natürlich selbst beschädigt, dann kommt der Zahnarzt nicht für die Kosten auf, die die Reparatur kostet.



- Anzeige -


Unterfütterung

Der häufigste Grund, warum eine Zahnprothese bricht, ist der dass diese enormen Kräften standhalten muss. Hier wirken Haft-und Klebeeffekte, aber auch die Saugwirkung und die mechanische Retention. Darüber hinaus benötigt eine Zahnprothese auch ein stabiles Widerlager. Wenn der mechanische Druck einmal zu hoch wird, neigt die Zahnprothese dazu zu brechen. Dafür kann auch der Träger nichts. In diesem Fall wird eine zerbrochene Zahnprothese bei der Reparatur unterfüttert. Hierfür wird in der Zahnarztpraxis ein Unterfütterungsabdruck genommen, damit die zerbrochene Zahnprothese wieder optimal an den Kieferkamm angepasst werden kann. Auf diese Weise kann ein schlechter Sitz der Zahnprothese ausgeglichen werden, auch wenn es zu Knochenverlust kommen sollte. An den Kosten für die Unterfütterung beteiligt sich die Krankenkasse natürlich auch. Doch der Patient hat hier auch einen Eigenanteil an den entstehenden Kosten zu tragen.



Weiterführende Infos zu Zahnprothesen:

Das kosten Zahnprothesen

Wie hoch mein Eigentanteil für Zahnprothesen ?

Alle Zahnprothesen Arten in der Übersicht:

Vollprothesen

Festsitzende Zahnprothesen

Herausnehmbare Zahnprothesen

Druckknopfprothesen

Teilprothese Oberkiefer

Teilprothese Unterkiefer

Kunststoff Teilprothese

Unterfütterung Zahnprothesen

Teleskopprothesen

Implantatgestüzte Zahnprothesen

Modellgussprothesen

Übergangsprothesen

Schaltprothesen

Freiendprothesen

Sofortprothesen



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige

Alles über Zahnprothesen

Zahnprothese Themen


KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN STUDIE:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: