Kosten beim Zahnarzt

Zahnimplantat rausgefallen

Erfolgt die Einheilungsphase des Zahnimplantates nicht ausreichend oder tritt eine Entzündung auf, führt dies meist zum Verlust des Zahnimplantats. Das Implantat wird schließlich entweder entfernt - dies ist der Fall, wenn Komplikationen frühzeitig erkennbar sind - oder es fällt heraus. Dieser Verlauf ist jedoch sehr selten. Doch was ist zu tun, wenn sich das Implantat lockert oder sogar herausfällt?



Zahnimplantat rausgefallen
Bei 30% ist ihr Zahnimplantat rausgefallen.

Ein Großteil der Implantate geht in der Einheilphase verloren

Die Einheilphase bei einem Implantat dauert mehrere Monate. Es handelt sich dabei um die Phase nach dem Einsatz eines Implantats. Wird in dieser Zeit das Implantat übermäßig belastet, führt dies zum Verlust. Die Belastungen entstehen durch fehlerhaft eingesetzte Modelle oder eine mangelhafte Mundhygiene. Es treten Frühkomplikationen wie eine Infektion der Wunde, Schwellungen oder postoperative Blutungen auf. Bekommt der Zahnarzt die Komplikationen nicht in den Griff, muss das Implantat nach mehreren Wochen wieder explantiert werden. Es kommt vor, dass Spätkomplikationen auftreten, die meist chronisch bedingt sind.



- Anzeige -


Zahnimplantat gebrochen
Nur bei 12% ist das Zahnimplantat mal gebrochen.

Ursachen für die Implantatlockerung

Ein Implantat lockert sich, wenn es starken Krafteinwirkungen ausgeliefert ist. Gründe hierfür sind mangelnde Passgenauigkeit oder ungünstige Modelle, die bei einem atypischen Kaudruck eine Fehl- oder Überbelastung bedingen. Passungenauigkeiten sind hierbei sowohl auf das Modell/Material, als auch auf die mit der Zeit eintretenden Veränderungen des Gebisses zurückzuführen. Ein wesentlicher Aspekt ist außerdem Zähneknirschen. Schwerwiegende Fehlbelastungen haben in seltenen Fällen einen Implantatbruch zur Folge. Ist dies der Fall, ist eine sofortige Entfernung des Implantats notwendig.






Zahnimplantat locker
Bei fast 39% waren die Zahnimplantate schon mal gelockert.

Zahnimplantat - Risiken vermeiden und Kosten für Zahnersatz reduzieren - die wichtigsten Fragen (Video)


Quelle: Youtube.com

Ursachen für den Zahnimplantatverlust

Neben übermäßiger Belastung sind Entzündungen der Mundhöhle durch mangelnde Mundhygiene Gründe für den Verlust eines Implantats. Die Schleimhautentzündung um das Implantat heißt Mukositis. Wird diese nicht behandelt, werden die Kieferknochen bakteriell abgebaut und das Implantat verliert seinen festen Halt im Kieferknochen. Zudem lagern sich bei einer nicht ausreichenden Implantatspflege Belag und Zahnstein an und fördern Entzündungen sowie den Rückgang von Schleimhäuten. Eine Entzündung ist dabei leicht festzustellen. Blutet das Zahnfleisch bei normalem Druck, suchen Sie einen Arzt auf.



Zahnimplantat Probleme mit der Haltbarkeit
Immerhin 31% hatten Probleme mit der Haltbarkeit ihrer Zahnimplantate.

Folgen des Zahnimplantatverlustes

Da der durch den Verlust entstandene Knochendefekt durch Knochenneubildung verschlossen wird, folgt kein körperlicher Schaden. Es bilden sich aber Narben, welche einen erneuten Einsatz eines Implantates erschweren, diesen jedoch nicht unmöglich machen. Generell betrachtet der Arzt bei dem Einsatz eines Implantats das Knochenangebot. Ist dieses für eine Implantation nicht ausreichend, wird es mit Hilfe von Ersatzmaterial aufgebaut.

Das sagen Leser*innen dazu

Leser*innen berichten von Zahnimplantatsverlusten überwiegend nach mehreren Jahren des Tragens. Oft weisen keine merklichen Anzeichen auf den Verlust hin. Leser*innen berichten lediglich davon, dass sich die Implantate wenige Tage zuvor lockerten und befürchten, Folgekosten tragen zu müssen. Um dies abzuklären, ist ein Gespräch mit der Krankenkasse und dem behandelnden Arzt notwendig. In wenigen Fällen übernimmt die Kasse einen Teil.



Zahnimplantat Schraube abgebrochen
Bei 11% ist die Schraube des Zahnimplantats abgebrochen.

Persönliche Empfehlung zum Zahnimplantatsverlust

Zahnimplantate fallen in manchen Fällen heraus. Meine persönliche Empfehlung bei dem Lockerwerden oder dem Verlust ist die sofortige Rücksprache mit Ihrem Zahnarzt. Besonders hinsichtlich der Entzündung, die den Zahnersatzverlust in den meisten Fällen hervorruft, ist schnelles Handeln gefragt. Ein Eingreifen vermeidet schwerwiegende Folgen für Ihre Zahngesundheit.

Außerdem ist es wichtig, dass Sie sich Gedanken machen, warum Sie Ihr Implantat verloren haben:

  • Haben Sie eine sorgfältige Implantatspflege angewendet?
  • Sind andere Hilfsmittel für die Pflege notwendig?
  • Haben Sie die regelmäßigen Kontrolluntersuchungen und die professionelle Zahnreinigung wahrgenommen?
  • Knirschen Sie mit den Zähnen oder ist eine Passungenauigkeit bemerkbar?

Beraten Sie sich mit Ihrem Zahnarzt und besprechen Sie die Gründe und Folgen Ihres Zahnimplantatverlusts, um diese zukünftig zu vermeiden.


Weiterführende Infos zu Zahnimplantate:

Zahnimplantat abgebrochen

Schraube Zahnimplantat gelös

Zahnimplantat wackelt

Wie hoch mein Eigentanteil für ein Zahnimplantat ?

Was kostet Knochenaufbau für Zahnimplantate ?

Das kosten Zahnimplantate

Krankenkasse überreden Zahnimplantat zu zahlen

Interview mit Laura von Kontz (Bestezahnimplantate.de)


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN STUDIE:

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: