Kosten beim Zahnarzt

Zahnimplantat notwendig für verlorenen Zahn ?

Grundsätzlich rät Ihnen Ihr Zahnarzt dazu, jede Zahnlücke zu schließen. Er berät Sie ausführlich, welcher Zahnersatz in Ihrem Fall sinnvoll ist. Damit er Ihnen er Ihnen ein Zahnimplantat rät, muss Ihr Kieferknochen gesund sein. Droht Ihnen mittelfristig weiterer Zahnverlust, ist für Sie ein Implantat zum aktuellen Zeitpunkt nicht unbedingt ratsam. Es kommt vor, dass Ihr Zahnersatz erst später einen Sinn darin sieht. Die Voruntersuchungen für Ihre Zahnimplantation geben Ihnen klare Auskunft darüber. Es ist möglich, dass Ihr Zahnarzt Ihnen dann vorübergehend zu losem Zahnersatz rät, und zu einem viel späteren Zeitpunkt eine Zahnimplantation empfiehlt.

Behandlung mit beiden Lösungen wegen einer Kiefererkrankung

Stellt sich bei der gründlichen Untersuchung durch Ihren Zahnarzt heraus, dass Ihre Zahngesundheit angegriffen ist, wird er Sie zuerst daraufhin behandeln. Liegt in Ihrem Fall zum Beispiel eine Zahnlücke an den Frontzähnen vor, Ihr Kiefer ist aber stark entzündet , ist eine lose Zahnprothese als erster Behandlungsschritt eine gute Lösung. Sie ist die Möglichkeit, Ihnen vorübergehend schnellstens optisch Abhilfe zu schaffen und Ihren Kiefer bei der Abheilung nicht weiter zu belasten. Je nachdem, welche Erkrankung bei Ihnen vorliegt, nimmt Ihre Behandlung einen größeren Zeitraum in Anspruch. Eine Zahnprothese gestaltet Ihnen die Rahmenbedingungen im Heilungsverlauf erträglicher. Nach Ihrer Genesung können Sie als zweiten Schritt eine Zahnimplantation vornehmen lassen.





Zahnbrücke statt Zahnimplantat

Ihr Zahnarzt stellt fest, dass Ihre anliegenden Zähne der Zahnlücke eine Kronenversorung benötigen. Er empfiehlt Ihnen in diesem Fall eine Brückenlösung als Lückenschluss. Vergleichen Sie hier die Kosten der Brückenanfertigung mit den Kosten für die Anfertigung zweier Kronen und einem Implantat. Die Brückenlösung ist in diesem Fall die kostengünstigere Lösung.

Persönliche Gründe sprechen gegen ein Zahnimplantat

Sie haben Angst vor der Implantations-OP oder Ihr Budget lässt derzeit keine höheren Ausgaben für Ihren neuen Zahnersatz zu. Es ist Ihr gutes Recht auch diese Gründe als Argument gegen eine Zahnimplantation vorzubringen. Als Mediziner Ihres Vertrauens wird Ihr Zahnarzt Verständnis dafür haben und mit Ihnen gemeinsam die beste Lösung dafür finden.




Immer gibt es mehrere Meinungen zu ein und derselben Sache. So hat sich eine Patientin für den losen Zahnersatz entschieden, obwohl Sie eine gesundes Kiefersituation hat: „Ich bin erst mal froh, dass ich mich schnellen Zahnersatz habe. Ich fahre für drei Monate nach Amerika und muss jetzt nicht damit rechnen, dass ich entweder Lücken habe oder sich vielleicht der Metallstift in meinem Kiefer entzündet. Ich habe gehört, dass das möglich ist. Nach meiner Reise überlege ich mir, ob ich beim losen Zahnersatz bleibe oder mich doch für eine Zahnimplantation entscheide.“ Eine andere Patientin mit heftiger Kieferentzündung ist sehr glücklich über den losen Zahnersatz. Sie wird ihn solange tragen, wie sie gut damit zurecht kommt, auch über die Entzündungsphase hinaus. Da sie viele Schmerzen aushalten muss, hat sie Bedenken, dass durch die Implantation neue entstehen. Zuerst wird sie sich von allem erholen.

Meine Empfehlung, für Ihre individuelle Entscheidung

1. Geben Sie sich für diese Entscheidung genügend Zeit. Da Zahnersatz immer mit eigenem Kostenanteil verbunden ist, müssen Sie nichts übers Knie brechen.

2. Lassen Sie sich von einem Menschen Ihres Vertrauens in die Pflege von losem Zahnersatz einweihen. Schauen Sie wenn möglich an, wie das funktioniert. Und hören Sie sich an, inwieweit die Kaufunktion mit losem Zahnersatz gut funktioniert.

3. Eine Entscheidung zu treffen ist manchmal unpopulär, manchmal im Nachhinein nicht glücklich. Sie wissen das zum heutigen Zeitpunkt nicht. Vertrauen Sie auf Ihr Bauchgefühl.

4. Und nicht vergessen, ist Ihrem Fall erst mal eine andere Erkrankung zu behandeln, gehört zu Ihrem erfolgreiche Heilungsprozess Ihre bestmögliche psychische Verfassung. Wenn Sie sich wohl fühlen, sind Sie schneller gesund. Wenn dies durch einen losen Zahnersatz als Lückenschluss unterstützt wird, ist es mir das Geld wert.

Weiterführende Infos zu Zahnimplantate:

Das kosten Zahnimplantate

Wie hoch mein Eigentanteil für ein Zahnimplantat ?

Was kostet Knochenaufbau für Zahnimplantate ?

Krankenkasse überreden Zahnimplantat zu zahlen

Interview mit Laura von Kontz (Bestezahnimplantate.de)


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN STUDIE:

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: