Kosten beim Zahnarzt

Zahnimplantat abgebrochen

Nicht immer halten Zahnimplantate das, was sie versprechen - nämlich dass sie lange halten. Grund dafür ist, dass es häufig auch zu einem Materialfehler kommen kann. Hierzu gehört auch, dass eventuell das Zahnimplantat abbrechen kann. Dies kann fatal sein, denn in diesem Fall steckt die Schraube noch immer im Kiefernknochen drinnen. Schmerzen verursacht ein abgebrochenes Zahnimplantat meistens nicht. Allerdings leitet die Ästhetik stark darunter.



Zahnimplantat zufrieden
60 % sind mit ihrem Zahnimplantat zufrieden.


Ursachen für das Abbrechen eines Zahnimplantats

Als Ursache für einen Implantatverlust können vielfältiger Art sein., Hierzu gehören unter anderem Entzündungen, aber auch Fehlbelastungen und die mangelnde Mundhygiene, ebenso wie ein Fehler beim Setzen des Implantats durch den Zahnarzt. Darüber hinaus kann es auch sein, dass es im Vorfeld zu einem Planungsfehler kam oder zu einem Restentzündungsherd im Knochen. Ein Zahnimplantat kann auch abbrechen, wenn es zu Heilungsstörungen gekommen ist. Und auch eine Entzündung direkt am Implantat kann dazu führen, dass das Zahnimplantat, wenn der Druckschmerz, der zuvor meist entsteht, abbricht. Dabei muss es nicht gleich sein, dass der komplette Kunstzahn abbricht. Es können auch Absplittungen und Risse entstehen. Gründe dafür sind häufig Verarbeitungsfehler, die der Patient nicht zu vertreten hat. Allerdings hat der Patient auch nur binnen der 2 Jahre Gewährleistung darauf Anspruch, dass er die Kosten erlassen bekommt und diese das Dentallabor bzw. der Zahnarzt tragen muss.

Zahnimplantat Alternativen
40 % haben von ihrem Zahnarzt eine Alternative zu
Zahnimplantaten angeboten bekommen.


- Anzeige -


Es kann natürlich auch sein, dass das Zahnimplantat nie richtig eingeheilt ist und aus diesem Fall nicht den optimalen Halt hat und daher abbricht. Dies gehört auch nicht zum Verschuldungsbereich des Patienten. Wenn jedoch wegen mangelnder Mundhygiene das Implantat abbricht, kann es ebenfalls zum Abbrechen von einem Implantat kommen. Möglicherweise liegt der Grund, warum das Implantat abgebrochen ist sehr viel tiefer, und zwar daran, dass der Knochen zurückgegangen ist. Begründet sein kann dies in einem Planungsfehler des Zahnarztes. Dabei kann die Ursache auch im Rauchen liegen, wenn dies von einem Patienten unmittelbar nach der Einsetzung des Implantats wieder sehr stark betrieben ist.

Video: Zahnimplantat - Risiken vermeiden und Kosten für Zahnersatz reduzieren - die wichtigsten Fragen


Quelle: Youtube.com

Lösung

Der Patient sollte sich, wenn ein Zahnimplantat abgebrochen ist, sofort zur Behandlung zum Zahnarzt begeben. Denn nur dieser ist in der Lage, das Implantat wieder zu richten. Wenn dieses aber abgebrochen ist, ist es erforderlich, dass auch das noch nicht abgebrochene Stück herausgenommen wird. Hier ist Fingerspitzengefühl seitens des Zahnarztes gefragt. Denn es kann schon etwas schmerzen, wenn nur noch Reste an der Verschraubung des Zahnimplantates hängen. In diesem Fall handelt es sich um eine Leistung, die der Patient selbst tragen muss, wenn die zweijährige Garantiezeit bereits vorüber ist bzw. es sich um einen selbst verursachten Fall handelt.



Wenn dies jedoch während der initialen Heilungsphase oder direkt nach der Einheilung geschieht, werden die Kosten übernommen. Für den Fall, dass Knochenrückgang zu beklagen ist, müssen Knochen aufbauende Maßnahmen ergriffen werden. Und dies kann sehr lange dauern, weil dies eine zahnmedizinische Behandlung ist, die mehrere Sitzungen bedarf. Es wird auf jeden Fall ein kompletter Ersatz des Zahnimplantate nötig, weil die Verschraubung schließlich auch zur neuen Krone passen muss. Für die Zeit bis das neue Zahnimplantat gefertigt ist, wird dem Patienten ein Provisorium eingesetzt. Auf diese Weise kann die Ästhetik und das Kauvermögen des Patienten wieder hergestellt werden.

Weiterführende Infos zu Zahnimplantate:

Wie hoch mein Eigentanteil für ein Zahnimplantat ?

Was kostet Knochenaufbau für Zahnimplantate ?

Das kosten Zahnimplantate

Krankenkasse überreden Zahnimplantat zu zahlen

Interview mit Laura von Kontz (Bestezahnimplantate.de)


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN STUDIE:

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: