Kosten beim Zahnarzt

Zahnersatz bei AOK Niedersachsen

Wenn der Zahn gezogen werden muss, gibt es eine ganze Reihe von Möglichkeiten diesen zu ersetzen. Die Regelversorgung sieht dabei vor Zahnbrücken oder Zahnkronen zu verwenden, wenn es um einen einzelnen Zahn gibt. Wenn es sich um gleich mehrere Zähne handelt, die zu ersetzen sind, werden als Regelversorgung herausnehmbare Zahnprothesen laut dem Leistungskatalog der GKV vorgesehen und von den Krankenkassen, und damit auch von der AOK Niedersachsen bezahlt wird. Es handelt sich hierbei um einen befundsorientierten Festzuschuss. Erläutert wird, wofür Zahnbrücken verwendet werden, und zwar für kleine Zahnlücken. Informationen gibt es auf der Internetseite der AOK Niedersachsen aber auch über Zahnimplantate. Hierbei handelt es sich um eine Alternative für die Lückenversorgung mit einer Brücke, bei der künstliche Zahnwurzeln aus Metall oder aus Keramik mittels eines chirurgischen Eingriffs in den Kieferknochen eingesetzt werden. Die Zahnimplantate gehören aber nicht zur Regelversorgung, wodurch der Patient bei der Wahl dieses Zahnersatzes automatisch einen höheren Eigenanteil zu zahlen hat.





Sparen durch Bonusheftregelung

Dieser Eigenanteil kann natürlich gesenkt werden, wenn der Patient über ein über 5 bzw. 10 Jahre gepflegtes Bonusheft verfügt. Der Patient kann bis zu 30 Prozent mehr an Zuschuss erhalten, wenn er über 10 Jahre hinweg regelmäßig die Vorsorgeuntersuchungen wahrgenommen hat. Für den Versicherten bedeutet dies, dass er nach dem Festzuschuss der AOK Niedersachsen nur noch einen Betrag zu entrichten hat als Eigenanteil, der 20 Prozent an den gesamten Zahnersatz-Kosten entspricht. Auch Kinder und Jugendliche können schon ein Bonusheft ausgestellt bekommen. Je früher man damit anfängt, desto besser ist es.

Durch Bonusheft beim Zahnarzt Geld sparen
Durchschnittlich 32 % der Leser konnten mit ihrem Bonusheft
geringfügig Geld beim Zahnarzt sparen.



Wenn der Festzuschuss sich nur um 20 Prozent erhöht, weil nur 5 Jahre lückenlose Wahrnehmung der Vorsorgeuntersuchungen nachgewiesen werden können, beträgt die Höhe der Eigenleistung für den Patienten dann 30 Prozent an den gesamten Kosten für den Zahnersatz. Es lohnt sich daher regelmäßig zu den Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt zu gehen, nicht nur weil auf diese Weise Probleme an den Zähnen frühzeitig entdeckt werden können.

Zusatzversicherungen - der Wahltarif AOK Privat Zahn Pro

Die AOK Niedersachen informiert auf ihrer Internetseite sehr ausführlich auch über den Schutz durch die Zusatzversicherung, die den Leistungsumfang der gesetzlichen Krankenversicherung auch im Rahmen des Zahnersatzes ergänzt, und zwar für die ganze Familie. Der direkt von der AOK Niedersachsen dafür angebotene Zusatz- bzw. Wahltarif nennt sich AOK Privat Zahn Pro. Dieser beinhaltet durch Zahlung der Prämie die Verdoppelung des einfachen Festzuschuss für den medizinisch notwendigen Zahnersatz. Abgeschlossen werden kann dieser Tarif über die AOK auch für Kinder und Jugendliche.

Zuschuss Krankenkasse für Zahnersatz
97 % sind der Meinung, dass die Krankenkasse bei Zahnersatz mehr
bezuschussen sollte.



Mein Fazit zur AOK Niedersachen

Die Internetseite der AOK Niedersachen informiert sehr ausführlich über die Regelversorgung und gibt auch Informationen über Alternativen, wie Zahnimplantate frei. Sehr ausführlich wird auch über die Härtefallregelung informiert und über die mögliche Wahl von einer Zusatzversicherung AOK Privat Zahn Pro für den Zahnersatz. Und auch die Möglichkeit beim Zahnersatz Geld zu sparen indem man das Bonusheft nutzt, ist sehr ausführlich gehalten. Es wird also sehr ausführlich darauf hingewiesen, dass es möglich ist Geld beim Zahnersatz sparen zu können mit der AOK Niedersachsen.

Weiterführende Infos Krankenkassen Leistungen:

Warum zahlt Krankenkasse nur Amalgamfüllungen zu 100%

Übernimmt Krankenkasse die Kosten für angebrochenen Zahn ?

Kostenübernahmen seitens Krankenkasse bei Angstpatienten

Wieviel zahlt Krankenkasse für Kronen im Frontzahnbereich

Wieviel zahlt Krankenkasse für Brücken im Frontzahnbereich

Wurzelkanalbehandlung beim Endodontologen - was zahlt die Krankenkasse ?

Bezahlt die Krankenkasse eine Wurzelspitzenresektion ?

Welche Kosten für Zahnersatz werden von Krankenkassen bezahlt ?

Reparatur Zahnersatz - was zahlt die Krankenkasse ?

Diese Zahnfüllungen bezahlt die Krankenkasse komplett

Zahnprothese gebrochen - was zahlt die Krankenkasse ?

Zahnersatz verloren - übernimmt die Krankenkasse die Kosten ?



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: