Kosten beim Zahnarzt

Zahnbehandlung Kosten in Schweden

Das Gesundheitssystem von Deutschland und Schweden unterscheidet sich zum Teil sehr stark. In Schweden gibt es zum Beispiel im Vergleich zum Viel-Kassen-System in Deutschland nur eine einzige Krankenkassen, die Försäkringskassan. Diese wird über Steuern und die Zuzahlung der Patienten finanziert. Die Beiträge für die Krankenkasse sind dabei in den Steuern, welche der Arbeitnehmer bezahlen muss, enthalten. Zusätzliche Krankenkassenbeiträge fallen nicht an. Unterschieden wird in Schweden entsprechend auch nicht nach Privat- und Kassen-Patient. Hier sind alle Kassen-Patienten! Wer selbstständig ist, der muss sich selbst bei der Försäkringskassan anmelden. Dadurch sind auch die Selbständigen krankenversichert und erhalten die gleichen Leistungen, wie die Arbeitnehmer. In Schweden gibt es zudem auch ein zentrales EDV-System, über das alles gesteuert wird - von der Überweisung bis zum Medikamenten- und Hilfsmittelrezept. Dies gilt auch, wenn der Patient beim Zahnarzt ein Medikament verordnet bekommt.

Zahnersatz im Ausland
48 % unserer Leser bevorzugen Zahnersatz aus Polen.


Das Gesundheitssystem in Schweden ist dabei auf einer noch schmaleren Linie organisiert wie in Deutschland. Das heißt man erhält dort noch weniger Leistungen, die man durch das Gesundheitssystem bezahlt bekommt, als wenn man in der GKV in Deutschland versichert ist. Das bedeutet automatisch höhere Zuzahlungen bzw. die Übernahme von noch mehr Leistungen als in Deutschland. Dabei wurde das schwedische Gesundheitssystem vor einigen Jahren einer radikalen Reform unterzogen, das wohl den zukünftigen, insbesondere den demographischen Anforderungen standhalten kann. In Deutschland sieht man die Sache nicht so gelassen.





Zuzahlungen der Patienten

Das Gesundheitssystem in Schweden sieht dabei eine für die Verbraucher überschaubare Zuzahlung von maximal umgerechnet 200 Euro im Jahr vor. Dabei werden für Kinder und Jugendliche keine Zuzahlungen erhoben. In Deutschland beträgt die minimale Belastungsgrenze - Zumutbarkeitsgrenze von 1 Prozent vom Bruttoeinkommen bei chronisch Kranken und 2 Prozent bei den anderen. Und dies kann je nach der Höhe des Bruttoeinkommens schon einen massiv hohen Betrag von bis zu mehreren tausend Euro bedeuten, die als zumutbar gelten.



Zahnbehandlung im Ausland
62 % unserer Leser überlegen ihren Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.


Zuzahlungen beim Zahnarzt

Im Zuge der Reform des Gesundheitssystems in Schweden wurden insbesondere im Bereich der Zahnbehandlungen und beim Zahnersatz massive Veränderungen vorgenommen. Denn noch bis vor einigen Jahren musst man den Zahnersatz in Schwende komplett aus eigener Tasche zahlen. Das heißt eine Kostenübernahme wenigstens zum Teil war durch das Gesundheitssystem nicht vorgesehen. Inzwischen wurde das System soweit geändert, dass die Patienten für Zahnarztbehandlung und Zahnersatz Zuschüsse in einer bestimmten Höhe erhalten. Allerdings spielt hier auch das Alter des Patienten eine sehr große Rolle. Denn alle Patienten unter 30 Jahren und über 75 Jahre erhalten nur einen Zuschuss von umgerechnet 30 Euro. Alle anderen erhalten einmal im Jahr einen Betrag von umgerechnet 15 Euro bezuschusst. Alle anderen Kosten muss der Patient wenn es um die Zahnbehandlung und den Zahnersatz geht, zunächst selbst zahlen. Zudem gibt es in allen Bereichen der Zahnmedizin eine Kostenhöchstgrenze im Bezug auf die Zahnbehandlung und auch beim Zahnersatz.

Zähne Ausland Behandlung
11 % haben ihre Zähne im Ausland behandeln lassen.


Zahnbehandlungen und Zahnersatz (Kosten) von bis zu umgerechnet 320 Euro (3000 SEK) müssen die Patienten selbst zahlen. Wenn die Kosten dann eine gewisse Grenze übersteigen, erhält der Patient gestaffelte Zuschüsse von der Krankenkasse. Für Kosten für Zahnersatz von umgerechnet bis zu 1500 Euro erhält der Patient einen Zuschuss von 50 Prozent. Kostet der Zahnersatz bzw. die Zahnbehandlung mehr als umgerechnet 1500 Euro (also über 15000 SEK) erhält der Patient einen Zuschuss von 85 Prozent. Erhält ein Patient Sozialhilfe in Schweden, dann wird der Zahnersatz komplett durch das Gesundheitssystem getragen. Dies entspricht in etwa dem, was man in einer derartigen Lebenssituation auch in Deutschland erhält, nämlich im Rahmen der sogenannten Härtefallregelung, die bei Zahnersatz den doppelten Festzuschuss zahlt.

Staatliche Zahnärzte und privat behandelnde Zahnärzte

Auch wenn im Bezug auf den Beitrag fast alle gleich behandelt werden, gibt es dennoch auch in Schweden eine Zwei-Klassen-Behandlung. Diese bezieht sich aber darauf, ob man einen staatlichen Zahnarzt oder einen privat behandelnden Zahnarzt aufsucht. Es existieren aber sowohl bei der Abrechnung vom staatlichen Zahnarzt wie auch vom privat behandelnden Zahnarzt Kostengrenzen (Högkostnadsskydd). Es handelt sich vielmehr um eine Art Kostendeckelung, bei der ab Kosten 3000 SEK (umgerechnet 1500 Euro) alle weiteren Behandlungen günstiger werden. Der Grund liegt darin, dass ab diesem Betrag die Krankenkasse einen Teil der Kosten übernimmt. Die staatlichen Zahnärzte werden dabei als besser eingeschätzt, als die privat behandelnden Zahnärzte. Dabei wird in Schweden häufig gründlicher gearbeitet, als in Deutschland. Die Einbringung von einer Zahnfüllung dauert in Schweden ca. 1 Stunde, in Deutschland im Vergleich 20 Minuten. Doch was länger dauert, das kostet auch mehr. Ob nun privat behandelnder Zahnarzt oder staatlicher Zahnarzt - es ist wichtig die Termine einzuhalten. Denn der Zahnarzt in Schweden ist berechtigt einen Teil der Kosten zu berechnen, wenn der Patient nicht wie vereinbart zum Termin erscheint.

Weiterführende Infos Zahnersatz Ausland:

Zahnarztkosten Österreich

Das sind die Kosten für Zahnersatz im Ausland

Zahnersatz aus China

Zahnersatz aus Türkei

Zahnersatz aus Ungarn

Zahnersatz aus Polen

Zahnersatz aus Tschechien

Zahnersatz aus Indien

Zahnersatz aus Manila

Zahnersatz aus Malaysia

Zahnersatz aus Rumänien

Zahnersatz aus Thailand

Zahnersatz aus Vietnam


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: