Kosten beim Zahnarzt

Inwiefern können dir Zahnarztkammern und Verbraucherschutz helfen ?

In Deutschland haben Patienten sehr viele Rechte, wenn es um Arzt- und Zahnarztbehandlungen geht. Es gibt auch viele Fragen, die oftmals seitens der Patienten auftauchen, wenn es um Zahnersatz oder eine bestimmte Zahnbehandlung geht. Dann nicht immer sind sie mit dem Zahnarzt einer Meinung. Insbesondere wenn es ums Bezahlen von einer Zahnarztrechnung ./. Festzuschuss geht, weil der Eigenanteil meist doch etwas höher ist, als im Heil- und Kostenplan veranschlagt.

Schon mal bei Zahnarztkammer beschwert
85 % haben sich noch nie bei einer Zahnarztkammer beschwert. Hingegen
15% sind der Meinung, dass sie er hätten machen müssen.



Es ist dann aber meist so gewesen, dass der Zahnarzt zuvor schon mitteilte, dass es unter Umständen bis zu 20 Prozent teurer werden kann. Jedenfalls ist die Aufklärungspflicht über die Kosten normalerweise etwas, was die Zahnärzte tun müssen. In der Praxis sieht es häufig aber anders aus.

Zweite Zahnarztmeinung eingeholt
Mehr als 37 % haben schon einmal eine zweite
Zahnarztmeinung bei einem anderen Zahnarzt eingeholt.



Meist kommt es sogar schon im Vorfeld einer Behandlung, nämlich bei der Erstellung von einem Heil- und Kostenplan zu Unstimmigkeiten zwischen Zahnarzt und Patienten. Das Verhältnis ist dann meist so "vergiftet", dass eine Behandlung nicht stattfinden kann - meist von beiden Seiten aus nicht. Da die Patienten aber nicht so richtig über ihre Rechte Bescheid wissen, ist es gut, dass es hier Stellen gibt, wohin sie sich wenden können, wenn sie Fragen haben. Während die Krankenkasse meist im Vorfeld der Behandlung der Ansprechpartner ist, weil die Patienten meinen, sie dürften bei einem "vergifteten" Verhältnis zum bisherigen Zahnarzt nicht einen seiner Kollegen aufsuchen.





Hilfe von Verbraucherzentralen

Verbraucherzentralen können in dieser Hinsicht natürlich nicht helfen, aber dann, wenn es darum geht, dass ein Heil-und Kostenplan wenigstens in groben Zügen auf seine Richtigkeit hin überprüft werden soll oder kann. Denn viele Patienten fühlen sich von ihrem behandelnden Zahnarzt doch etwas hintergangen, weil ihnen der Heil- und Kostenplan einfach zu hoch erscheint. Dabei kann es sein, dass die letztlich ausgestellte Zahnarztrechnung um bis zu 20 Prozent höher liegt, als die Summe des Heil- und Kostenplans. Dies ist allerdings völlig konform und muss vom Patienten hingenommen werden. Bei der Verbraucherzentrale gibt es aber insbesondere dann Hilfe, wenn die Rechnung zu hoch erscheint.

Grund für zweite Zahnarztmeinung
38 % zögern eine zweite Zahnarztmeinung einzuholen, weil anscheinend zu kompliziert.


Diese hat nämlich die Möglichkeit aus anderen Muster-Rechnungen von Zahnärzten zu erkennen, ob die Abrechnung auch tatsächlich konform ist. Mit dem Nachweis der Prüfung durch die Verbraucherzentrale kann sich der Patient dann vielleicht auch an einen Anwalt wenden, wenn er nicht über die Krankenkasse gehen möchte, die aber in diesem Fall dem Patienten eigentlich eine Art von passiven Rechtsschutz bietet. Die Verbraucherzentralen können allerdings nicht wie bei anderen Wirtschaftsunternehmen eine Mahnung an den Zahnarzt senden, weil dieser sich nicht konform verhalten hatte. Allerdings bewirkt die Einschaltung der Verbraucherzentrale meist, dass der Zahnarzt vielleicht Fehler bei der Abrechnung zugibt und die Sache wird dann bei dessen Verband - der Zahnärztekammer - auch entsprechend gewertet. Eingreifen kann die Verbraucherzentrale auch nicht, wenn es sich um einen Mangel bei der Behandlung handelt. Dann muss der Patient die Krankenkasse anrufen und darum bitten, dass sich ein Gutachter die Sache ansieht.

Hilfe durch die Zahnärztekammer

Als Berufsvertretung der Zahnärzte hat die zuständige Zahnärztekammer des jeweiligen Bundeslandes verschiedene Aufgaben. Wissen sollte der Patient dabei, dass es sich bei dieser Stelle um eine durch den Gesetzgeber eingerichtete Institution handel, welche staatliche Aufgaben in Selbstverwaltung übernimmt. Die Zahnärztekammer selbst wird auch von einer staatlichen Aufsichtsbehörde kontrolliert, wobei der Staat die Rechtsaufsicht, aber nicht die Fachaufsicht ausübt. Für den Patienten wichtig zu wissen ist, dass die Zahnärztekammer unter anderem die Aufgabe hat eine Schlichtung von Streitigkeiten zwischen Zahnarzt und Patient untereinander herbeizuführen. Man kann die Zahnärztekammer aus diesem Grund als eine Art Schlichtungsstelle ansehen. Allerdings sollte der Patient, wenn er sich direkt an die Zahnärztekammer wendet, wenn er mit einem Zahnarzt irgendwelche Differenzen hat, wissen, dass die Zahnärztekammer auch die zuständige Gutachterstelle für Gerichte und Behörden ist, die meist auf der Seit der Zahnärzte agiert.

Beratung Zahnersatz durch Verbraucherzentrale
Nur 2 % haben sich bei der Verbraucherzentrale über das Thema Zahnersatz
beraten lassen.



Dabei kann die Zahnärztekammer natürlich auch aufgrund der Initiative von einem Patienten einen Gutachter oder Sachverständigen für ein Mangelverfahren ernennen. Der Patient sollte allerdings in diesem Fall eher über die Krankenkasse gehen, die ihrerseits auch Gutachter und Sachverständige - im Patienteninteresse - benennen kann. Handelt es sich jedoch um einen konkrete Beschwerde über einen Zahnarzt, zum Beispiel wegen dessen ungebührenden Verhalten während eines Termins, zum Beispiel sexuelle Belästigung oder Beschimpfungen wegen des mangelhaften Zustands des Gebisses, kann sich der Patient sehr wohl an diese Stelle wenden und wird von dort aus auch Hilfe bekommen. Denn zu den Hauptaufgaben der Zahnärztekammer gehört auch die Wahrung des Rufes des Berufsstandes der Zahnärzte.

Weiterführende Infos:

Inwiefern kann dir die Zahnärztekammer weiterhelfen ?

Zahnersatzberatung bei der Verbraucherzentrale

Das raten Verbraucherzentralen zum Thema Zahnersatz

Gutachter für Zahnersatz - So läuft das Verfahren

Darum ist eine zweite Zahnarztmeinung so wichtig

Wo kann ich im Internet eine Zweite Zahnarztmeinung einholen ?


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: