Kosten beim Zahnarzt

Wurzelkanalbehandlung beim Endodontologen - was zahlt die Krankenkasse ?

Wenn eine Wurzelbehandlung durchgeführt werden muss, dann ist dies der letzte Versuch einen Zahn zu retten, also zu erhalten. Denn Karies hat sich hier meist schon bis zum Nerv vorgearbeitet. Ist das Loch bereits tief, dann ist es wahrscheinlich, dass auch schon Bakterien in die Wunde eingedrungen sind, was sehr schmerzhaft werden kann. Dann ist in der Regel eine Wurzelbehandlung nötig, wenn nicht das Ziehen des Zahnes verhindert werden soll. Fatalerweise ist es so, dass das Ganze nicht einmal schmerzhaft sein muss. Dennoch macht es eine Wurzelbehandlung nötig, denn unbehandelt käme es früher oder später zu einer eitrige Entzündung im Kieferknochen bzw. an der Wurzelspitze. Statt bei einem normalen Zahnarzt kann die Wurzelkanalbehandlung auch bei einem Endodontologen stattfinden. Dieser deckt einen Teil der Zahnheilkunde ab, die sich schwerpunktmäßig mit der Erkrankungen des Pulpa-Dentin-Komplexes und des periapikalen Gewebes beschäftigt.

Wurzelbehandlung Zähne erfolgreich
Bei 45 % der Leser war die Wurzelbehandlung bei ihrem Zahnarzt erfolgreich.


Ziel einer derartigen Behandlung beim Fachmann ist es, dass die Erhaltung des erkrankten Zahnes gewährleistet wird. Im Rahmen der Endodontie wird in den meisten Fällen eine Behandlung des Wurzelkanals vorgenommen bzw. diese damit gleichgesetzt. Der Endodontologe wird meist dann konsultiert, wenn zuvor eine Wurzelkanalbehandlung beim Zahnarzt bereits fehlgeschlagen ist. Wenn auch diese nicht erfolgreich, dann muss letztlich eine chirurgische Wurzelspitzenresektion durchgeführt. Und auch diese fällt in die Kategorie von Tätigkeiten, die diesem zahnmedizinischen Spezialisten zugeschrieben werden.

- Anzeige -


Darüber hinaus gehören auch Pulpaüberkappungen (also die Abdeckung des eröffneten Zahnmarks) und alle erhaltenden Maßnahmen der Pulpa in den Bereich der Endodontologie. Es handelt sich in diesem Fall um einen Bereich der Zahnmedizin, in den sich der Zahnarzt weiterbilden lassen kann. Wer sich in die Hände von einem Experten begeben möchte für die Wurzelkanalbehandlung, sollte einen Endodontologen aufsuchen.

Kosten für Endodontologen - teils durch die Krankenkasse gedeckt

Zu den einzelnen Kosten, die bei einer derartigen Behandlung beim Zahnmediziner anfallen, gehört unter anderem die elektrometrische Längenbestimmung des Wurzelkanals sowie die Anwendung elektrophysikalischer-chemischer Methoden und medizinische Einlagen, welche über die 3.Sitzung hinausgehen, wenn keine Ausnahmeindikation vorliegt. Hierbei handelt es sich um medikamentöse Einlagen, die dazu beitragen sollen, dass die Behandlung erfolgreich ist. Die Kosten für Endodontologen werden von der GKV dann übernommen, wenn der Zahn als erhaltungswürdig eingestuft wird. Dies gilt insbesondere im hinteren Backenzahnbereich und wenn der Backenzahn in einer vollständigen Zahnreihe ohne Lücke steht. Behandlungen mit unklaren Erfolgsaussichten übernimmt die Krankenkasse nicht. Sie zahlt dann aber die Zahnentfernung und beteiligt sich an den Kosten für einen Zahnersatz.

Kostenübernahme Wurzelbehandlung Krankenkasse
Bei 62 % der Leser wurden die Kosten für ihre Wurzelbehandlung
von ihrer gesetzlichen Krankenversicherung übernommen.



Die Kosten werden zudem auch von der Krankenkasse übernommen, wenn eine Freiendsituation durch den Erhalt des betroffenen Zahns vermieden werden kann. Und auch wenn der Zahn bereits einen Zahnersatz (Kosten) trägt, dann wird die Behandlung durch die GKV bezahlt, denn dieser Zahn muss in der Regel dann erhalten werden, weil er als Pfeilerzahn dient bzw. überkront bzw. überbrückt ist. Von den Kosten her muss der Patient allerdings mit einer Selbstbeteiligung bzw. Eigenleistung von bis zu 600 Euro rechnen, wenn er von der Krankenkasse nur den Festzuschuss von 50 Prozent erhält. Kann er nachweisen, dass er 5 bzw. 10 Jahre lang immer zum Zahnarzt gegangen ist und sich einer Vorsorgeuntersuchung unterzog, kann er bis zu 65 Prozent der Kosten, also rund 400 Euro von der Krankenkasse übernommen bekommen, was ihm eine Ersparnis von effektiv 200 Euro bringt. Doch nicht alle Arbeitsschritte bei einer derartigen Wurzelkanalbehandlung sind durch die GKV abgedeckt.

Die Desinfektion durch eine Spüllösung ist zum Beispiel schon vor einigen Jahren aus dem Leistungskatalog der GKV gestrichen worden. Doch ohne diese desinfizierenden Spülungen des Wurzelkanals ist der Erfolg der Wurzelbehandlung fast ausgeschlossen und muss durchgeführt werden. Wir eine Laserbehandlung vorgenommen, gehört diese ebenfalls nicht zur Kassenleistung. Und auch der Kofferdam, der den Speichel isoliert, wird separat berechnet. Der Endodontologe verwendet zudem auch moderne Geräte für die elektronische Längenmessung. Damit werden dem Patienten zwar unnötige Röntgenaufnahmen vom Zahn erspart und somit die Strahlenbelastung gesenkt, doch die Kosten dafür trägt die GKV nicht. Dies gilt auch für die Kosten für eine Vollnarkose. Denn gerade am Nerv direkt ist es sinnvoll eine derartige Behandlung unter Vollnarkose vornehmen zu lassen. Doch auch dafür zahlt die Krankenkasse nicht.

Private Versicherung zahlt mehr für Wurzelkanalbehandlung

Die privat versicherten Patienten zahlen für eine Wurzelkanalbehandlung allerdings ein bisschen weniger bzw. bekommen mehr von der Krankenkasse erstattet. Es kommt hier natürlich auf die Vereinbarung in den Tarifen an, die die Versicherten natürlich nach Wahl abschließen können. Die Erstatttungshöhen liegen hier bei bis zu 80 Prozent. Und dies ist eine Summe, bei der ein Patient sicherlich nicht überlegt, ob er sich nun behandeln lässt oder nicht. Denn statt eine Wurzelkanalbehandlung durchführen zu lassen, entscheiden sich viele Patienten wenn sie damit Probleme bekommen aus Kostengründen für die Extraktion von dem betroffenen Zahn.

Weiterführende Infos zu Wurzelbehandlung:

Wie hoch mein Eigentanteil für eine Wurzelbehandlung ?

Das kostet eine Wurzelbehandlung

Das kostet eine Zahnwurzelresektion



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN STUDIE:

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: