Kosten beim Zahnarzt
Die vier beliebtesten Kategorien:

       Zahnkronen ÜbersichtZahnkronen          Zahnimplantate ÜbersichtZahnimplantate          Zahnprothesen ÜbersichtZahnprothesen          Zahnbrücken ÜbersichtZahnbrücken          Kosten ÜbersichtKosten Übersicht

Welche zuzahlungsfreien Zahnfüllungen gibt es ?

Zu medizinischen Grundversorgung in Deutschland zählt vor allem, dass die GKV im Rahmen der zahnärztlichen Behandlungen Zahnfüllungen von den Kosten her komplett übernimmt. Dies trifft allerdings nicht auf alle Zahnfüllungen zu. Es gibt allerdings eine Reihe von zuzahlungsfreien Zahnfüllungen, die die Patienten ohne einen Cent zahlen zu müssen durch den Zahnarzt erhalten. Das heißt es muss für eine Zahnfüllung nicht umständlicherweise ein Heil- und Kostenplan erstellt werden, aus dem hervorgeht, welche Kosten die Krankenkasse für die Zahnfüllung übernimmt und welche Eigenleistung der Patient selbst zahlen muss.



Zahnfüllung Haltbarkeit

Amalgamfüllungen

Zu den Zahnfüllungen, die der Zahnarzt gleich nach dem Erstellen direkt mit der Krankenkasse abrechnen kann, gehören Amalgamfüllungen. Dafür wird das sogenannte Silberamalgam verwendet. Diese Zahnfüllung erfüllt einen sehr guten Zweck und ist für die Krankenkasse wirtschaftlich. Diese Zahnfüllung gilt als Regelversorgung und wird schon seit 1820 regelmäßig für das Befüllen von Zahnlöchern verwendet.





Dabei besteht das zahnärztliche Amalgam aus Triturieren, von jeweils ca. 50 Prozent reinem Quecksilber und einer Feilungsmischung von verschiedenen Metallen. Diese plastische Masse ist aber auch zeitlich gesehen für den Zahnarzt sehr schnell einzubringen. Denn sie erhärtet schon nach kurzer Zeit, nach ca. 3 bis 5 Minuten. Die nach 1980 entwickelten Feilungsmischungen gelten als korrosionsbeständiger als frühere Mischungen, da sie mehr Kupfer und weniger Zinn enthalten. Amalgamfüllungen werden vor allem für die Behandlung von kleinen Zahnlöchern verwendet, die aber sehr häufig auftreten.

Amalgamfüllungen ersetzen lassen
58,7 % der Leser haben sich ihre Zahnfüllungen aus Amalgam ersetzen lassen.


Amalgamfüllungen werden vor allem für die Füllung von kariösen Zähnen genutzt. Der Grund, warum Silberamalgam verwendet wird als Regelversorgung, hat den Grund, weil es über eine ähnlich lange Haltbarkeit wie Gold verfügt, aber wesentlich billiger ist. Derartige Zahnfüllungen können bis zu 10 bis 20 Jahre im Mund verbleiben. Dies ist ebenfalls für die Krankenkasse sehr wirtschaftlich, da die Füllung in diesem Fall dann nicht ständig nachgebessert werden muss.

Kunststofffüllungen

Liegt allerdings eine Allergie gegen Quecksilber vor oder handelt es sich um Kinder oder um eine Schwangere, die ein Zahnfüllung benötigen oder um Menschen, die an einer schweren Nierenerkrankung leiden, wird auf die Amalgamfüllung verzichtet und die Kunststofffüllung aufgrund der Diagnose des Zahnarztes dann zur Regelversorgung. Das heißt aber, dass die Krankenkasse die Kunststofffüllung nur dann bewilligt und vollständig bezahlt, wenn die entsprechende Indikation vorhanden ist. Die Kunststofffüllungen bestehen aus Kompomeren. Diese Zahnfüllungen sind allerdings nur bis zu dem Punkt zuzahlungsfreie und werden von der Krankenkasse in vollem Umfang getragen, wenn der Patient keine Anpassung an seine natürliche Zahnfarbe wünscht. Da dies aber häufig der Fall ist, wenn Kunststofffüllungen verwendet werden, ist es so, dass die Mehrkosten für die Anpassung an die Zahnfarbe zu Lasten des Patienten gehen. Das heißt die Kosten für diese Anpassung hat der Patient rein als Eigenleistung zu zahlen. Diese wird ihm auch vom Zahnarzt separat als Privatrechnung übergeben.

Zahnfüllung in Ordnung
67 % sind mit ihrer Zahnfüllung zufrieden.


Zahnfüllung aus Kompomere

Eine weitere Zahnfüllung, die für die Patienten völlig kostenfrei ist, ist die aus Kompomeren. Hierbei handelt es sich um eine Mischung aus Komposit (Kunststoff) und Glasionomer. Dieses Material wurde in den letzten Jahren stetig verbessert, wobei die Dentalindustrie hier recht verschiedene Kompomere unterschiedlicher Zusammensetzung und auch im Bezug auf die Haltbarkeit anbietet. Die Kompomerefüllungen sind zahnfarben und kommen zum Einsatz im Milchgebiss von Kindern und bei Erwachsenen als Provisorium und als Aufbau- oder Zahnhalsfüllung. Insbesondere wenn Kinder ein Loch im Zahn haben, greifen die Zahnärzte sehr gerne auf dieses Material zurück, weil sich dieses Material auch in den Milchzähnen gut verankern lässt. Zudem dauert die Behandlung nicht lange, was bei Kindern natürlich auch berücksichtigt werden muss. Der Einsatz von derartigen Zahnfüllungen bei Erwachsenen ist allerdings eingegrenzt - auch was die Kostenübernahme durch die Krankenkasse angeht. Insbesondere werden die Zahnfüllungen aber eingesetzt, um auch größere Zahndefekte zu behandeln, was mit Amalgamfüllungen gar nicht möglich wäre, das die Konzentration des Quecksilberanteils im Körper dann zu hoch würde. Optimal sind diese Zahnfüllungen auch für die Behandlung wenn es um eine Zahnhalsfüllung geht.

Zahnfüllung Kosten
30 % haben durchschnittlich zwischen 50 und 100 Euro
für Ihre Zahnfüllung hinzubezahlt.



Denn die Kompomere sind ähnlich "biegefest" wie die Zahnhartsubstanz, die sich im Wurzelbereich befindet und haften sehr gut mittels einer speziellen Klebetechnik auch an der Schicht unterhalb des Zahnschmelzes, eine Problemzone, die sich mit anderen Zahnfüllungen nicht behandeln lässt. Die Zahnfüllungen gelten zudem auch als Standard- bzw. Regelversorgung, wenn es um Aufbaufüllungen geht. Auch hier haben die Kompomeren den Vorteil, dass sie dank ihrer hervorragenden und besonderen Haftungseigenschaften auch bei sehr tiefen kariösen Stellen zum Einsatz kommen können.

Weiterführende Infos:

Wie für Zahnersatz Zuzahlungen befreien lassen ?

Wie bekomme ich Zahnersatz ohne Zuzahlung ? Das kosten Amalgamfüllungen

Das kosten Inlays

Das kosten Kompositfüllungen

Das kosten Goldfüllungen

Das kosten Kunststofffüllungen

Warum zahlt man für eine Kunststofffüllung drauf ?

Das kosten Zahnfüllungen



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: