Kosten beim Zahnarzt

Was kostet ein Zahnkronenwechsel ?

Zahnkronen haben normalerweise keine lange Haltbarkeit. Hier kommt es vor allem darauf an, ob es sich um eine Goldkrone, um eine Keramikkrone oder um eine Zahnkrone aus einem anderen Material handelt. Dennoch kann es vorkommen, dass man sie tauschen muss. Man spricht in diesem Fall von einem sogenannten Zahnkronenwechsel. Da die Zahnkrone in der Regel fest im Zahn befestigt ist, bedarf es schon einiger Termine, bis der Zahnkronenwechsel auch wirklich vollzogen ist. Der Zahnkronenwechsel wird in der Regel erforderlich, wenn die Zahnkrone nicht ganz so fachmännisch wie gewünscht vom Zahnarzt befestigt wurde. Doch auch Patienten, die sich ihre Zahnkronen im Ausland haben machen lassen, haben damit häufig Probleme. Gut ist in diesem Moment, wenn ein Termin mit einem Zahnarzt gemacht werden kann, der mit dem ausländischen Zahnarzt einen Kooperationsvertrag hat für diesen Fall, damit die Patienten nicht wieder zu diesem ins Ausland reisen müssen. Ein Grund dafür ist auch, dass auf diese Weise sichergestellt ist, dass die Behandlung auch ohne größeren Zeitverlust geschehen kann. Denn mit einem nicht mehr passenden Zahnersatz ist nicht zu spaßen. Denn dieser engt ein und er kann sehr unangenehm sein für die Betroffenen. Grund dafür, dass ein derartiger Zahnersatz (Kosten) häufig viel zu früh einen Defekt erleidet, hat den Grund, dass der Patient häufig eine unzureichende Zahnhygiene betreibt. Dies ist aber besonders bei Zahnkronen sehr wichtig, weshalb auch hier im Bezug auf die Kostenfrage der Patient mit sehr hohen Ausgaben rechnen muss. Gleiches ist der Fall, wenn sich der Patient einen höherwertigen Zahnersatz einsetzen lassen möchte, dann ist nämlich auch ein Austausch bzw. Wechsel der Zahnkronen von Nöten. Das heißt möchte der Patient statt den Regelversorgungs-Zahnkronen hochwertige Goldkronen haben oder eine Keramikkrone bzw. Inlays, dann muss er ebenfalls meist sehr weit in seine eigene Tasche greifen. Der Vorteil für den Patienten besteht dann darin, dass Goldinlays natürlich sehr viel länger haltbar sind als die Regelversorgungs-Zahnkrone. Doch schon bei der Zahnkrone aus Keramik erreicht man in der Regel eine Hochwertigkeit. Denn diese haben eine längere Haltbarkeit als die Regelversorgungs-Zahnkronen.







Kosten - das trägt die Krankenkasse nicht

Im Bezug auf das Wechseln der Zahnkronen kommt es immer darauf an, welche Situation gerade hier vorherrscht. Denn hat die Zahnkrone eine Mangel vom Material oder der Einpassung her, dann ist es nicht die Sache des Patienten und auch nicht die der Krankenkasse, dass sie die Kosten dafür übernehmen. Denn der Zahnarzt hat generell - egal ob es sich um einen deutschen Zahnarzt handelt oder um einen aus dem europäischen Ausland - eine Garantie von 2 Jahren zu erbringen. Diese gilt insbesondere auch für Defekte am Material, also an der Zahnkrone selbst. Der Zahnarzt muss dann wiederum das zuständige Dentallabor in Regress nehmen, aber dafür sorgen, dass der Patient eigentlich umgehend neuen Zahnersatz bekommt. Die Krankenkasse tritt natürlich auch nicht ein, wenn der Patient eine höherwertige Versorgung wünscht.

Krankenkasse zahlt Festzuschuss bei Allergie

Wenn es nun zu dem Fall kommt, dass die Zahnkrone wegen eines Bruchs unabhängig von den 2 Jahren Garantiezeit, dann übernimmt die Krankenkasse die Kosten für eine neue Zahnkrone und auch wenn eine Allergie gegen das verwendete Material vorliegen sollte. Allerdings wird im Zweifelsfall geklärt - und zwar über einen Gutachter. Die Krankenkasse übernimmt dann aber auf jeden Fall die Höhe des Festzuschuss, aber nur für den neuen Zahnersatz, nicht aber für das Entfernen. Der Zahnarzt muss entsprechend einen Heil-und Kostenplan einreichen, damit dieser von der Krankenkasse bewilligt wird und der Zahnarzt entsprechend abrechnen kann. Der Festzuschuss liegt dabei bei 50 Prozent zzgl. der 10 bzw. 15 Prozent, die bei einem gute geführten Bonusheft über 5 bzw. 10 Jahre noch hinzukommen. Bei einer Vollgusskrone trägt die Krankenkasse entsprechend 120 Euro von den ca. 300 Euro der Gesamtkosten. Bei einer Verblendung entsprechend mehr, aber auch nur anteilig.

Weiterführende Infos zu Zahnkronen:

Das kosten Keramikteilkronen

Was ist teurer - Zahnkrone oder Zahnbrücke ?

Wie hoch mein Eigentanteil für eine Zahnkrone ?

Das kosten Stiftkronen

Das kosten Zahnkronen

Das kosten Zahnkronen mit Stiftaufbau

Mehr Zuschuss für Kronen bei Allergien gegen Metalle

Das kosten Stiftzähne

Das kosten Teleskopkronen



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: