Kosten beim Zahnarzt

Warum wird Zahnersatz immer teurer ?

Auch früher noch, als die Barbiere die Zähne behandelten, war es so, dass wenn Zahnersatz gewünscht wurde, dies immer teurer war, als wenn ein Zahn gezogen wird. Das ist natürlich auch heute noch so, wobei die Zahnärzte in ihrem Berufsethos stehen haben, dass sie statt einen Zahn zu ziehen diesen erhalten. Denn ein Gebiss mit vielen Lücken ist ästhetisch nicht schön anzusehen und fördert auch nicht gerade die Karriere oder wenn es ums Privatleben geht. Doch Zahnersatz ist heute ein wahres Luxusprodukt geworden. Nach Einschätzung von Experten wird dieser Luxus zudem in den letzten Jahren immer teurer.

Zahnarztkosten zu teuer
Mehr als 90 % empfinden die Zahnarztkosten als zu teuer.


Denn die Kosten für Zahnkronen, Brücken und auch für Zahnimplantate steigen immer weiter an. Und die Patienten müssen daher einen immer höheren Anteil an den Kosten tragen, da es wohl in den nächsten Jahren dahingehend keine Änderung geben wird, dass die Krankenkasse sich anders als mit dem Festzuschuss an den Kosten für Zahnersatz beteiligt. Allein in den letzten Jahren ist Zahnersatz um deutlich mehr als 20 Prozent teurer geworden. Dies führte dazu, dass die Durchschnittskosten für Zahnersatz (Kosten) zum Beispiel im Jahr 2009 ca. 1400 Euro betrugen, was schon allein seit 2005 einem Anstieg von 18 Prozent entspricht. Dabei liegt der durchschnittliche Kostenanteil der Patienten bei 60 Prozent.





Gründe für den hohen Eigenanteil

Zu den Gründen, weshalb der Eigenanteil an Zahnersatz bei den Patienten so hoch ist, hat damit zu tun, dass diese mit der Regelversorgung, also wobei der Festzuschuss 50 Prozent der Kosten decken würde, nicht ästhetische gesehen zufrieden ist. Dies führt dazu, dass die meisten sich für einen höherwertigen Zahnersatz entscheiden und aus diesem Grund ein höhere Eigenleistung tätigen müssen. Denn auch für ein Zahnimplantat zahlt die Krankenkasse nur einen Festzuschuss. Und zwar in der gleichen Höhe, wie auch für Zahnkronen und Zahnbrücken, nur dass Zahnimplantate eben wesentlich teurer sind, da sie echter aussehen. Ein weiterer Grund, warum der Eigenanteil der Patienten so hoch ist, hat auch damit zu tun, dass Zahnärzte den Patienten geschickt teuren Zahnersatz verkaufen (wobei der Berufsethos ihnen verbietet den Patienten etwas aufzuschwätzen). Doch die Empfehlungen des Zahnarztes nehmen viele Patienten an und fragen nicht lange nach was den eigentlich eine Regelversorgung kosten würde.

Zahnarztkosten reduzieren
45 % unserer Leser haben bei Ihrem Zahnarzt versucht, die
Zahnarztkosten zu reduzieren.



Denn der Zahnarzt argumentiert hier sehr geschickt und nimmt die Lebensdauer von höherwertigem Zahnersatz als Vorwand, damit sich die Patienten für diesen entscheiden, was sie dann meist auch tun. Aus diesem Grund wird von den Krankenkassen auch immer wieder die mangelnde Transparenz bei der Beratung im Vorfeld einer derartigen Behandlung bemängelt. Diese sind nämlich der Meinung, dass Zahnersatz nicht teuer ist, weil sie selbst nur einen Festzuschuss leisten, sondern weil die Beratung der Zahnärzte darauf abzielt höherwertige Materialien verwenden zu lassen. Auch Verbraucherzentralen bemängeln, dass es sonst nirgendwo im Gesundheitswesen eine derartige Aufspaltung in Basisversorgung und privat zu zahlende Premiumbehandlungen gibt, wie beim Zahnersatz. Denn alles was über die Regelversorgung hinausgeht, hat der Patient im Rahmen einer privaten Zahnarztleistung selbst zu zahlen.

Mehrkosten durch Steigerungsfaktoren

Im Bezug auf das Zahnarzthonorar selbst ist es so, dass die Zahnärzte im Rahmen der GOZ seit 2012 auch Steigerungsfaktoren berechnen dürfen. Dies führt häufig dazu, dass wenn ein Zahnarzt eine Behandlung tatsächlich als recht schwierig einschätzt sogar den Steigerungsfaktor 3,5 statt 2,3 vom Basiswert in Ansatz bringt bei der Rechnung. Und dies führt dann zu einer recht hohen Rechnung für Zahnersatz.

Zahnarztrechnung verstehen
61 % unserer Leser verstehen ihre Zahnarztrechnung nicht.


Denn alles was über die Regelversorgung hinausgeht, also zum Beispiel ein Zahnimplantat, ist eine Privatleistung und der Zahnarzt darf hier nach seiner Einschätzung über die Schwierigkeit auch einen höheren Steigerungsfaktor in Ansatz bringen, muss den Patienten darüber aber im Vorfeld informieren.

Material- und Laborkosten gestiegen

Ein weiterer Grund, warum Zahnersatz in den letzten Jahren so teuer geworden ist, hat aber auch damit zu tun, dass die Material- und Laborkosten gestiegen sind. Doch auch dies ist wiederum mit einem gewachsenen Qualitäts- und Gesundheitsbewusstsein der Patienten begründbar von Seiten der Dentallabore. Dabei haben in anderen Bereichen - auch in der Medizin - neue technische Entwicklungen auch zum Teil finanzielle Entlastungen gebracht. Doch offenbar in diesem Bereich nicht. Die Dentallabore lassen sich die Anschaffung von neuen Geräten entsprechend teuer bezahlen indem sie die Kosten für die Herstellung von Zahnersatz drastisch in die Höhe schrauben. Und kaum ein Patient weiß, dass es die hohen Material- und Laborkosten sind, die letztlich bis zu 70 Prozent (meist 60 Prozent) der Gesamtkosten vom Zahnersatz ausmachen.

Weiterführende Infos:

Wo bekomme ich den günstigsten und besten Zahnersatz ? Was kostet eine Zahnarztpraxis ? Das sind die teuersten Behandlungen beim Zahnarzt Mit welchen Vorsorgen kann ich teuren Zahnersatz vermeiden ?

Welche Kosten beim Zahnarzt müssen von Patienten selbst bezahlt werden ?

Was kostet Zahnentfernung, wenn man nicht versichert ist ?



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Anzeige



KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: