Kosten beim Zahnarzt

Welche Möglichkeiten für Zahnersatz Finanzierung gibt es ?

Wer schöne Zähne haben möchte, der muss auch etwas dafür tun bzw. dafür zahlen. Doch es gibt natürlich auch die Möglichkeit einer Finanzierung, die natürlich den Patienten sehr entgegenkommen, für die die Zahnbehandlung oder der Zahnersatz (Kosten) natürlich auch eine Ausgabe bedeutet, die sie am liebsten nicht gehabt hätten. Denn wenn GKV-Versicherte sich Zahnimplantate, Zahnbrücken und Zahnkronen machen lassen, dann fallen hohe Kosten an, die Eigenbeteiligungen, die nicht ganz ohne sind. Dabei sind auch oftmals diejenigen, die eine Zahnzusatzversicherung abgeschlossen haben, doch recht benachteiligt, denn diese übernehmen von der Eigenleistung allemal 70 bis 80 Prozent vom Eigenanteil.

Zahnersatz Finanzierung
55 % unserer Leser verzichten auf Zahnersatz, weil sie es nicht
finanzieren können.



Und das bedeutet, dass der Versicherte immer noch bis zu 20 bzw. 30 Prozent an Eigenanteil hat, die er bezahlen muss. Grund dafür, dass es überhaupt eine Finanzierungsfrage für Zahnbehandlungen und Zahnersatz gibt, ist die 2005 in Kraft getretene Festzuschuss-Regelung, die sich nach der Regelversorgung richtet, die die gesetzlichen Krankenkassen und auch die Ärzteverbände definiert haben. Das bedeutet, dass es auch durchaus günstigere Möglichkeiten gibt, dass die Patienten ihre Zahnbehandlung bzw. ihren Zahnersatz finanzieren.





Denn auch die Beiträge für eine Zahnzusatzversicherung können ganz schön teuer sein. Die Höhe des Eigenanteils richtet sich dabei stets danach wie groß der Aufwand für Zahnbrücken, Zahnkronen und Zahnimplantate wirklich ist. Dabei hängt es tatsächlich vom medizinischen Problem ab, das vorliegt, also dem Befund vom Zahnarzt, was als Regelzuschuss gezahlt wird. Der Grundzuschuss pro Patient und Fall überschreitet dabei meist die Hälfte der Kosten der Regelversorgung. Kann der Versicherte mit einem Bonusheft nachweisen, dass er regelmäßig beim Zahnarzt war, kann sich der Bonus entsprechend auf 20 bis 30 Prozent erhöhen.



Zahnimplantat finanziert
55 % unserer Leser haben ihr Zahnimplantat durch
ihre Ersparnisse finanziert.



Zahnarzt nach Lösung fragen

Der erste Schritt, den ein Zahnarzt unternehmen kann, damit er nicht mit den Eigenanteil auf einmal allein dasteht ist, dass er den Zahnarzt nach einer Ratenzahlung fragt. Diese Vorschläge sind oftmals vorteilhafter als irgendein Kredit von der Bank. Denn der Zahnarzt verlangt nur ein Minimum der Zinsen, die auf dem derzeitigen Kreditmarkt üblich sind. Der Zahnarzt kann dabei Raten von bis zu 6 Monaten einräumen, ohne dass er sich meist in irgendwelche finanziellen Wagnisse begibt.

Zahnarztrechnung in Raten zahlen
21 % haben ihre Zahnarztrechnung in Raten gezahlt.


Und den Betrag durch 6 geteilt, der als Eigenleistung anfällt, das ist sehr viel günstiger in den meisten Fällen, als wenn der Patient zur Bank gehen würde. Wichtig ist, dass der Patient den Zahnarzt hierzu frühzeitig anspricht. Denn nur dann kann dieser mit seiner Abrechnungsstelle abklären, dass der Patient eine entsprechende Ratenzahlung ermöglicht bekommt.

Hauskredit durch die Bank

Eine weitere Möglichkeit einen recht teuren Zahnersatz zu finanzieren ist, dass man bei der Bank einen entsprechenden Kredit aufnimmt. Die Konditionen sind angesichts der immer noch niedrigen Zinsen sehr gut. Und kaum ein Sachbearbeiter wird sich bei ausreichender Bonität sträuben einen Kredit für eine Zahnbehandlung herauszurücken. Dabei spielt natürlich eine Rolle, in wie weit der Patient auch Bonität aufweisen kann. Wenn diese nicht vorliegt, wird allerdings meist nur der Zins ein bisschen höher. Dass eine totale Verweigerung vorliegt, ist in der Regel nicht der Fall.

Zahnersatz Kredit aufnehmen
10 % mussten für Zahneratz einen Kredit aufnehmen.


Die Hausbanken geben sich hier in den letzten Monaten bzw. Jahren doch recht kooperativ. Denn neue Zähne bedeutet auch ein perfektes Lächeln und sogar die Chance auf einen höheren bezahlten Posten. Die meisten Verbraucher scheuen allerdings den Weg zur Hausbank. Grund dafür ist, dass die Banken wissen, dass sie von Verbrauchern, die ein höhere Einkommen beziehen auch sehr viel mehr Umsätze erwarten können. Also werden die meisten Bankkunden bei einem derartigen Anliegen auch voll und ganz unterstützt.

Zahnersatz aus dem Ausland

Grundsätzlich lässt sich sehr viel Geld sparen, wenn ein Zahnersatz aus dem Ausland in Erwägung gezogen wird. Grund dafür ist, dass die Zahnärzte im Ausland sehr viel weniger Honorar verlangen als die im Inland. Viele der Zahnärzte haben dabei eine Ausbildung in Deutschland genossen und können darauf auch verweisen. Die GKV und auch die PKV übernehmen dafür die Kosten für die Behandlung im Ausland. Der Patient hat hierfür aber die Bürde zu tragen, dass er die Kosten erst einmal vorlegen muss und dann erst von der Krankenkasse erstattet bekommt. Die meisten Patienten nehmen diese Bürde aber auch sich und verbringen stattdessen auch noch einen sehr schönen Urlaub vor Ort. Das bedeutet letztlich, dass die Patienten auch noch ein sehr schönes Erlebnis haben.

Zahnersatz im Ausland
48 % unserer Leser bevorzugen Zahnersatz aus Polen.


Wichtig ist, dass vom ausländischen Arzt auch ein Kostenvoranschlag bzw. einen genaue Rechnung in deutscher Sprache vorliegt, damit die GKV die Kosten übernimmt. Die Versicherten können dabei sich darauf verlassen, dass die GKV die Festzuschüsse zahlt, als wenn es sich um einen deutschen Zahnarzt handeln würde. Die Länder, in denen bevorzugt derartige Behandlungen vorgenommen werden, die auch jede Menge Geld kosten in Deutschland. Grund für die Höhe der Kosten sind dabei nicht einmal die Zahnarzt-Honorare selbst, sondern vor allem auch die Laborkosten, die auch für die Materialkosten stehen. Im Ausland sind auch diese Kosten sehr viel niedriger. Dabei arbeiten in Deutschland auch sehr viele Zahnärzte inzwischen mit ausländischen Dentallaboren zusammen, was auch im Inland für niedrige Kosten sorgt.

Weiterführende Infos zu Finanzierung :

Zahnersatz Kosten Studie 2016

Zahnersatz Anbieter nach Bundesland

Wie eine Ratenzahlung beim Zahnarzt vereinbaren ?

Zahnersatz Kredit

Wie für Zahnersatz Zuzahlungen befreien lassen ?

Wie bekomme ich Zahnersatz ohne Zuzahlung ? Zahnersatz Kosten im Ausland von Steuer absetzbar ?

Wie kann man Zahnarztrechnungen steuerlich absetzen ?

Wie kann man Zahnersatz von Steuer absetzen ?


Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNARZT NOTDIENST :

  Welcher Zahnarzt hat Notdienst ?

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: