Kosten beim Zahnarzt

Interview mit Dentaltechnik Schoch



Wir haben Herrn Schoch, Inhaber von Dentaltechnik Schoch ein paar Fragen gestellt und danken ihm sehr herzlich für seine interessanten Antworten:


Herr Schoch, bitte stellen Sie sich kurz vor und was ist Ihre Dienstleistung ?

Kai Schoch: Kai Schoch, verheiratet, 2 Töchter, Zahntechnikermeister und seit 1992 Gründer und alleiniger Inhaber der Dental Technik Schoch GmbH, unser klassisches & traditionelles deutsches Dentallabor, und seit 2005 Gründer und alleiniger Inhaber der hello-dent GmbH, unser Unternehmen rund um das Thema „ Kostengünstiger, bezahlbarer Zahnersatz“.

Unser Angebotsspektrum umfasst die gesamte Herstellung, Pflege und Reparatur aller Arten von Zahnersatz. Ob einfache Inlay´s, Kronen und Brücken, Implantatversorgungen, oder auch umfangreiche, teilherausnehmbaren Zahnersatz wie z.b. Teleskopprothesen. Ob manuelle Herstellung, oder modernste, zum Teil vollautomatische Herstellung mittels eigener CAD/CAM-Anlage, sowie das Verarbeiten von Goldlegierungen, Zirkon, Galvano, Kunststoffe oder z.b. Peek gehört zu unserem täglichen Ablauf.

So beliefern wir Zahnarztpraxen in ganz Deutschland, auch in Österreich und in der Schweiz mit unseren Produkten.


Was raten Sie unseren Lesern wie sie bei Zahnersatz sparen können ?

Kai Schoch: Ein Patient sollte sich vorher genau informieren was genau der richtige Zahnersatz für Ihn speziell, für seine Ansprüche und seine Bedürfnisse ist. Dafür geht er zu Zahnärzte seines Vertrauens, oder Empfehlungen und lässt nach zahnärztlicher Untersuchung ein so genannten Befund erheben. Damit kann er sich an verschiedene Informationsquellen wenden um mögliche Therapievorschläge zu bekommen. Z.B. bei dem Zahnarzt/der Zahnärztin, bei innovative Dental-Labore welche Patienten-Information Zeiten anbieten, bei der unabhängigen Patientenberatung ( UPD ), bei Krankenkassen, bei Patienten-Veranstaltungen, im Internet, usw.

Danach kann er sich gezielt auch über die verschiedenen Materialien und Preise informieren. Gerade im Material & Laborpreis gibt es große Möglichkeiten zu sparen.


Inwiefern kann ein Patient durch ein Zahntechniklabor kosten beim Zahnersatz sparen ?

Kai Schoch: Die Material & Laborpreise sind sehr unterschiedlich und können bei der Auswahl der richtigen Partner zu erheblichen Einsparungen führen. Heutzutage kann durch maschinelle Teil-Fertigung, sowie durch Auslagerung einzelner, lohnintensive Fertigungsschritte ohne weiteres 40-50 % des Gesamtbetrages gespart werden. Da das Honorar des Zahnarztes und, ganz wichtig, auch die Zuzahlung seitens der Krankenkasse als sogenannter Festzuschuss, gleich bleibt, reduziert sich der Eigenanteil des Patienten entsprechend.


Ist der Zahnersatz aus dem Ausland schlechter als in Deutschland hergestellter ?

Kai Schoch: Sicherlich hat der Zahnersatz “ Made in Germany “ weltweit einen sehr guten Ruf. Aber mittlerweile haben einige Länder, speziell die Asiaten enorm aufgeholt. So bin ich der Meinung das es sowohl in Deutschland wie auch in vielen anderen Länder sehr guten, aber leider auch schlechten Zahnersatz hergestellt wird. Grundsätzlich ist aber die angeblich schlechtere Qualität des Zahnersatz aus dem Ausland kein Thema mehr. Auch die Materialien sind meist die gleichen und kommen weltweit vom gleichen Hersteller/Lieferanten.

Passung und Verarbeitungsqualität muss immer gewährleistet sein, unabhängig wer und wo den Zahnersatz herstellt.

Wenn überhaupt gibt es leichte Unterschiede in der Individualität und in der Ästhetik. Der Grund ist das z.b. ein internationales Großlabor nicht so individuell produziert wie ein kleines, manufakturähnliches Labor vor Ort direkt bei Zahnarzt. Darum produzieren wir z.b. einzelne Frontzahnkronen lieber über unser deutsches Labor, mit entsprechender individueller Farb & Formanalyse sowie einer Ästhetik-Einprobe am Patienten.

Kassen-Richtlinien für den Regelzahnersatz ist nach wie vor „ Ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich“ Diese Richtlinien werden aber schon seit vielen Jahren weit übertroffen.


Gibt es ganz neue Trends in der Zahntechnik, von denen wir als Patient in Bezug auf Kosten und Haltbarkeit ?

Kai Schoch: Sicherlich wird durch den Einzug modernster Materialien, innovativer Maschinen und neuesten Herstellungsverfahren die Möglichkeit Zahnersatz günstiger, Haltbarer und präziser herstellen zu können immer besser. Insbesondere die Digitalisierung, die abdruckfreie Modellherstellung, das CAD/CAM verfahren sowie ganz neu der 3D-Druck spielen hierbei eine große Rolle.


Kann ich meinem Zahnarzt sagen, dass ich meine neue Zahnkrone nur direkt von Ihnen hergestellt haben möchte ?

Kai Schoch: Sagen können, bzw. sollten Sie das als Patient unbedingt So wie Sie Ihren Zahnarzt frei wählen dürfen, dürfen Sie auch das herstellende Dentallabor frei wählen. Leider kommen aber noch nicht alle Zahnärzte diesem Wunsch des Patienten/Kunde nach und lehnen dann die komplette Arbeit ab. Das erleben wir immer wieder. Da die Garantie für den Zahnersatz letztendlich das Labor übernehmen muss ( wir geben z.b. bis zu 5 Jahren Garantie statt der gesetzlichen 2 Jahre ), und ja das Honorar des behandelnden Zahnarztes gleich bleibt gibt es eigentlich keinen Grund den Wunsch des Patienten nicht nachzukommen.


An welchem Zahnersatz verdient ein Zahnarzt am meisten ?

Kai Schoch: Das ist pauschal schwer zu beantworten. Sicherlich an größeren Standardversorgungen, Implantatarbeiten und herausnehmbaren Zahnersatz. An Total-Prothesen, Klammerprothesen, Reparaturen, Umarbeitungen und Einzelzahnversorgungen ist der Verdienst entsprechend geringer.

Auf jeden Fall verdient der Zahnarzt mehr wenn der Zahnersatz auf Anhieb gleich passt, sitzt und funktioniert. Dazu muss der Zahnarzt aber entsprechend präzise Unterlagen liefern , und ein entsprechend qualifiziertes Dentallabor den Zahnersatz herstellen.

Video über Schoch Dentaltechnik



Weitere Infos finden Sie auf der Webseite:
Dental Technik Schoch GmbH



Weitereführende Infos über Zahnersatz

Zahnersatz Anbieter nach Bundesland

Zahnersatz Kosten Studie 2016

Gutachter für Zahnersatz - So läuft das Verfahren


Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNARZT NOTDIENST :

  Welcher Zahnarzt hat Notdienst ?

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten