Kosten beim Zahnarzt
Die vier beliebtesten Kategorien:

       Zahnkronen ÜbersichtZahnkronen          Zahnimplantate ÜbersichtZahnimplantate          Zahnprothesen ÜbersichtZahnprothesen          Zahnbrücken ÜbersichtZahnbrücken          Kosten ÜbersichtKosten Übersicht

In welchen Fällen haben Sie Recht auf Schmerzensgeld ?

Auch ein Zahnarzt ist nur ein Mensch und kann Fehler bei der Behandlung des Patienten machen. In den meisten Fällen kann ein Problem nach einer Zahnbehandlung oder einem Zahnersatz vom Zahnarzt sehr schnell gelöst werden. Dann gibt es auch noch die 2jährige Garantie auf Zahnersatz. Denn in den meisten Fällen treten Probleme damit in den ersten Wochen und Monaten auf, so dass der Zahnarzt auf jeden Fall noch etwas tun kann für den Patienten bevor dieser Höllenschmerzen erleidet. Auch wenn der Patient sich oftmals falsch beraten fühlt oder durch die Schmerzen Einschränkungen erleidet, muss auch der Patient einiges dafür tun, damit Abhilfe geschaffen wird. So sollte der Patient auf keinen Fall wenn etwas nach einer Zahnbehandlung oder einem Zahnersatz nicht stimmt, nicht erst zum Anwalt rennen, sondern das Gespräch mit dem Zahnarzt suchen. Es gibt in den meisten Fällen einen Weg, wie geholfen werden kann.

Schon mal bei Zahnarztkammer beschwert
85 % haben sich noch nie bei einer Zahnarztkammer beschwert. Hingegen
15% sind der Meinung, dass sie er hätten machen müssen.



Und selbst wenn das Vertrauen zum bisher behandelnden Zahnarzt massiv erschüttert ist, kann hier natürlich meist nichts mehr gemacht werden durch Reden, weil die Fronten in der Regel schon verhärtet sind zwischen Zahnarzt und Patienten. In derartigen Fällen ist es auch nicht selten, dass der Patient darüber nachdenkt Schmerzensgeld zu verlangen. Dies kommt meist in den Fällen vor, in denen der Zahnarzt eine völlig unbrauchbare Behandlung bzw. unbrauchbaren Zahnersatz geliefert hat und auch die Nachbesserung scheiterte, was dann unzumutbar wird für den Patienten. In diesem Fall darf der Patient natürlich die Behandlung abbrechen bzw. seine Mitwirkung verweigern.









Nachbesserung beim Zahnarzt fordern
23 % unserer Leser haben bereits eine Nachbesserung beim Zahnarzt eingefordert.


Unzumutbare Behandlungsmethoden berechtigen zum Schmerzensgeld

Wenn ein Zahnimplantat auch dann nicht passt, wenn es schon mehrfach korrigiert wurde und der Zahnarzt darauf besteht, dass es passt, der Patient aber nach wie vor Schmerzen hat bzw. durch den fehlenden oder falsch sitzenden Zahnersatz Einschränkungen hinnehmen muss, berechtigt dies unter Umständen zum Schmerzensgeld. Es handelt sich hierbei meist um eine längere Zeit, wo der Patient schon mit der Einschränkung leben muss. Unzumutbar wäre auch die Situation, dass der Zahnarzt beim Patienten an gleich mehreren Zähne eine Wurzelbehandlung durchführt, was den Patienten hinterher sehr starke Schmerzen bereitet und er nur noch eingeschränkt über eine längere Zeit Nahrung aufnehmen kann. In diesem Fall ist ebenfalls Schmerzensgeld durch den Zahnarzt gerechtfertigt.

Zahnersatz Gutachter für Zahnbehandlung
Nur ca. 25 % wissen, dass es ein Gutachter für Zahnersatz Behandlungen gibt.


Aufklärungspflicht verletzt

Und wenn ein Patient vorher überhaupt nichts davon ahnte, dass er möglicherweise große Schmerzen haben wird, kann er vom behandelnden Zahnarzt Schmerzensgeld verlangen. Grund dafür ist, dass der Zahnarzt in diesem Fall offenbar seiner Aufklärungspflicht nicht nachgekommen war. Denn neben der Frage der Kosten ist der Zahnarzt auch dazu verpflichtet dem Patienten einen sehr guten Eindruck von der Schwere des Eingriffs zu vermitteln. Denn die körperlichen Belastungen können doch schon recht hoch sein, wobei die Erfolgsaussichten natürlich auch in diese Beratung bzw. Aufklärung eingebunden werden müssen. Insbesondere muss der Patient über die möglichen körperlichen Einschränkungen aufgeklärt werden, damit er sich auch freinehmen bzw. einen Fahrer für die Tage nach dem Eingriff organisieren kann. Schmerzensgeld verlangen kann ein Patient auch, wenn eine Behandlung nicht so verläuft, wie es eigentlich sollte. Dabei muss auch der Patient

Beratung Zahnersatz durch Verbraucherzentrale
Nur 2 % haben sich bei der Verbraucherzentrale über das Thema Zahnersatz
beraten lassen.



während der eigentlichen Behandlung aufgeklärt werden. Denn es gibt durchaus auch eine Behandlungsalternative, die durchaus in Erwägung gezogen werden könnte. Nicht immer ist ein spezielles Vorgehen erforderlich und damit auch nicht mit so hohen Kosten verbunden. Aus diesem Grund gibt es auch das Recht auf eine Zweitmeinung, die auf jeden Fall eingeholt werden kann bzw. auch sollte. Dies kann nicht nur für den Patienten jede Menge Zusatzkosten bedeuten, sondern auch natürlich eine Menge Schmerzen, die aber nicht sein müssten. So kann es zum Beispiel vorkommen, dass ein Patient Zähne gezogen bekommt bzw. abgeschliffen, was letztlich nicht nötig war, weil eine andere Versorgung durchaus möglich gewesen wäre. So kann es zum Beispiel sein, dass Zähne gezogen werden, was medizinisch eigentlich gar nicht nötig war. Dies trifft einen jungen Menschen dann natürlich noch einmal doppelt so hart, weil hier unter Umständen eine Prothese nötig ist, die den jungen Menschen sehr stark seelisch belastet und er sich damit überhaupt nicht in die Öffentlichkeit traut.

Zahnarztwechsel
68 % unserer Leser überlegen einen Wechsel des Zahnarztes.


Fehler des Zahnarztes

Doch auch das fehlerhafte Anbringen von Brücken und jahrelang Schmerzen und nötige Nachbehandlungen können rechtfertigen, dass ein Patient von seinem Zahnarzt Schmerzensgeld verlangt. In diesem Fall muss dem Zahnarzt aber erst einmal das schuldhaft falsche Einsetzen des Zahnersatzes nachgewiesen werden. Dass daraus Beschwerden entstehen versteht sich von selbst.



  Beanstandung fehlerhafte Zahnbehandlung Vorlage und Muster

Weiterführende Infos :

Zahnersatzberatung bei der Verbraucherzentrale

Das raten Verbraucherzentralen zum Thema Zahnersatz

Gutachter für Zahnersatz - So läuft das Verfahren

Darum ist eine zweite Zahnarztmeinung so wichtig

Wo kann ich im Internet eine Zweite Zahnarztmeinung einholen ? Was ist beim Zahnarztwechsel zu beachten ?

Kann ich während einer Zahnbehandlung den Zahnarzt wechseln ?

Gibt es eine Garantie beim Zahnarzt ?

Was sind Ihre Rechte als Patient beim Zahnarzt ?

Recht auf Herausgabe der Röntgenbilder beim Zahnarzt

Das sind die Tricks der Zahnärzte

Was besagt die Gewährleistungspflicht beim Zahnarzt ?

Das muss Ihnen Ihr Zahnarzt vor der Zahnbehandlung mitteilen



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNARZT NOTDIENST :

  Welcher Zahnarzt hat Notdienst ?

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: