Kosten beim Zahnarzt

Was sind Implantatgestützte Zahnprothesen ?

Lesen Sie hier alle Details über Implantatgestützte Zahnprothesen.



Alle Fragen und Antworten über Implantatgestützte Zahnprothesen.

Frage Antwort
Was sind die Vorteile einer implantatgestützten Zahnprothese? Die Vorteile einer implantatgestützten Zahnprothese liegen eindeutig darin, dass gesunde Zahnsubstanz weitgehend erhalten bleibt. Je nach Konstruktion der implantatgestützten Zahnprothese kann es vorkommen, dass die Zahnsubstanz überhaupt nicht angegriffen wird.
Was sind die Nachteile einer implantatgestützten Zahnprothese? Die Nachteile der implantatgestützten Zahnprothese sind die vergleichsweise hohen Kosten. Außerdem müssen sich Patienten einem chirurgischen Eingriff unterziehen.
Sind Allergien bei implantatgestützten Zahnprothesen bekannt? Ja, es sind Allergien bei implantatgestützten Zahnprothesen bekannt. Diese drücken sich zum Beispiel in einer Kontaktallergie gegen bestimmte Zahnersatzmaterialien wie Titan aus. Im Zweifel sollten sich Patienten im Vorfeld einem Allergietest unterziehen.
Wann macht eine implantatgestützte Zahnprothese Sinn? Sie macht immer dann Sinn, wenn außer der Zahnlücke im Prinzip nur gesunde Nachbarzähne vorhanden sind. Auf diese Weise können ohne wesentlichen Zahnverlust Zahnlücken überbrückt werden.
Wie lange sind sie haltbar? Die Haltbarkeit von implantatgestützten Zahnprothesen hängt vom Material, der Qualität der Verarbeitung und der Pflege ab. Sie liegt in der Regel zwischen 5 und 20 Jahren.
Aus welchen Materialien besteht sie? Implantatgestützten Zahnprothesen bestehen aus mehreren Werkstoffen. In erster Linie sind es Werkstoffe wie Keramik und Edelmetall, aber auch edelmetallfreie Materialien werden benutzt. In einigen Fällen kommt modifizierter Kunststoff zum Einsatz.
Was kosten implantatgestützte Zahnprothesen im Durchschnitt? Implantatgestützte Zahnprothesen kosten ab ca. 600 € und reichen bis etwa 10.000 €. Die Preise sind so breit gestreut, weil es so viele unterschiedliche Varianten von implantatgestützten Zahnprothesen hinsichtlich ihrer Schwierigkeit (hohe Schwierigkeit = hoher Arbeitsaufwand = hohe Kosten), ihrer Materialauswahl und ihrer Qualität gibt.
Was zahlt die Krankenkasse? Krankenkassen beteiligen sich mit einem Festzuschuss an implantatgestützten Zahnprothesen. Dieser beginnt bei 365,60 € ohne Bonus für zahnbegrenzte Zahnlücken mit zwei fehlenden Zähnen, wobei dieser Betrag jährlich von den Krankenkassen neu angepasst wird. Mit Bonus erhöht sich der Betrag um 20-30 %, Härtefälle erhalten den doppelten Festzuschuss.
Wie hoch der Eigenanteil? Der Eigenanteil ist der Betrag, der nach Abzug des Zuschusses von der Zahnarztrechnung übrigbleibt. Kostet eine implantatgestützte Zahnprothese beispielsweise 800 € und die Krankenkasse bezahlt 365,60 € hinzu, dann muss der Patient 434,40 € selbst bezahlen.


Zahnprothese oder alternativ ein Zahnimplantat
Immerhin 53% überlegten alternativ ein Zahnimplantat setzen zu lassen.

- Anzeige -




Alle Zahnprothesen Arten in der Übersicht:

Vollprothesen

Festsitzende Zahnprothesen

Herausnehmbare Zahnprothesen

Druckknopfprothesen

Teilprothese Oberkiefer

Teilprothese Unterkiefer

Kunststoff Teilprothese

Unterfütterung Zahnprothesen

Teleskopprothesen

Implantatgestüzte Zahnprothesen

Modellgussprothesen

Übergangsprothesen

Schaltprothesen

Freiendprothesen

Sofortprothesen

Zurück zur Übersicht Zahnprothese Kosten:

Das kosten Zahnprothesen

Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




Alles über Zahnprothesen

Zahnprothese Themen


KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RECHTE & BEHANDLUNGSFEHLER

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNERSATZ KOSTEN STUDIE:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: