Kosten beim Zahnarzt
Die vier beliebtesten Kategorien:

       Zahnkronen ÜbersichtZahnkronen          Zahnimplantate ÜbersichtZahnimplantate          Zahnprothesen ÜbersichtZahnprothesen          Zahnbrücken ÜbersichtZahnbrücken          Kosten ÜbersichtKosten Übersicht

Druckschmerz durch Zahnkrone

Die Zahnkrone gehört zu den bewährten Zahnersatz-Methoden und gilt als hochwertig. Es kann allerdings auch zu Druckschmerzen kommen, und zwar sowohl während der Zeit kurz nach dem Einsatz der Zahnkrone, wie auch noch einige Zeit danach, wo man überhaupt nicht mehr daran denkt, dass es überhaupt damit etwas zu tun haben könnte. Dieser Schmerz kann sehr heftig sein und tritt meist plötzlich auf. Diese Schmerzen sollten auf keinen Fall ausgehalten werden. Denn letztlich kann der Zahnersatz (Kosten) in seiner Gesamtheit gefährdet werden.







Warum Druckschmerz bei Zahnkrone

Das schmerzhafte Gefühl, dass die Zahnkrone drückt, kann damit zusammenhängen, dass dieser Zahnersatz von Anfang an nicht richtig gepasst hat und sich nach einiger Zeit dann verschiebt und das Tragen dadurch als schmerzhaft empfunden wird. Dass sich die Zahnkrone verschiebt, kann ein recht schleichender Prozess sein, der erst einmal gar nicht wahrgenommen wird, weil die Schmerzen immer nur ganz kurz auftreten. Wenn der Druckschmerz direkt nach der Behandlung beginnt, kann es sein, dass dies ein Zeichen dafür ist, dass der Körper diesen Fremdkörper im Mund als störend und ungewohnt empfindet. Es kann aber auch sein, dass die Zahnkrone einfach nicht passt. Dies ist der Fall, wenn im Dentallabor ein Fehler gemacht wurde. Ursächlich kann aber auch eine Entzündung unter dem überkronten Zahn sein. Druckschmerzen an der Krone können auch entstehen, wenn Nachbarzähne erkrankt sind. Die häufigsten Druckschmerzen treten daher einige Tage nach dem Einsetzen der Zahnkrone auf. Zu dem ungewohnten Gefühl des Tragens einer Zahnkrone in der ersten Zeit kommt dann eben auch noch der plötzliche Schmerz hinzu. Dabei kann es durchaus sein, dass dieser Schmerz nach einigen Tagen schon wieder nachlassen wird. Dann hat der Körper (bzw. der Kopf) den Fremdkörper akzeptiert und wehrt sich auch nicht mehr dagegen.

Was kann gegen den Druckschmerz unternommen werden ?

Aus diesem Grund sollte der Patient einige Tage warten, ob der Druckschmerz (wenn er nicht gerade zu groß und damit unerträglich ist) nach einigen Tagen nicht von selbst nachlässt. Wenn keine Besserung eintritt, sollte der Zahnarzt aufgesucht werden. Dieser kann in der Regel schnell die Ursache des Druckschmerzes ausmachen. Handelt es sich um eine Entzündung, muss der Zahnarzt sofort handeln und diese beseitigen. Die Zahnkrone muss dafür nicht entfernt werden. Für den Fall, dass die Zahnkrone sich verschoben hat, muss sie wieder gerichtet werden. Dies kann der Zahnarzt in der Regel nicht alleine machen, sondern muss die Zahnkrone ins Dentallabor schicken. Vorteilhaft ist hier natürlich, wenn der Zahnarzt über ein eigenes Dentallabor verfügt. Dem Patienten muss allerdings immer ein Provisorium eingesetzt werden, so dass sich der behandelnde Zahn nicht entzünden kann.

Kann keine Ursache für den Druckschmerz festgestellt werden, muss der Zahnkrone noch einige Zeit gegeben werden, um zu "arbeiten" und dem Patienten, um sich an die Zahnkrone zu gewöhnen. Sind Nachbarzähne erkrankt, muss hier sofort Abhilfe geschaffen werden. Das heißt die Nachbarzähne müssen gut versorgt werden. Für den Fall, dass auch bei ihnen ein Zahnersatz nötig wird, ist zu überlegen, ob die Zahnkrone nicht entfernt wird und der Nachbarzahn in den Zahnersatz einbezogen wird, vielleicht durch eine Brücke, die mehr als nur einen fehlenden Zahn überbrücken kann.

Weiterführende Infos zu Zahnkronen:

Das kosten Keramikteilkronen

Was ist teurer - Zahnkrone oder Zahnbrücke ?

Wie hoch mein Eigentanteil für eine Zahnkrone ?

Das kosten Stiftkronen

Das kosten Zahnkronen

Das kosten Zahnkronen mit Stiftaufbau

Was kostet ein Zahnkronenwechsel ?

Mehr Zuschuss für Kronen bei Allergien gegen Metalle

Das kosten Stiftzähne

Das kosten Teleskopkronen



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNARZT NOTDIENST :

  Welcher Zahnarzt hat Notdienst ?

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: