Kosten beim Zahnarzt
Die vier beliebtesten Kategorien:

       Zahnkronen ÜbersichtZahnkronen          Zahnimplantate ÜbersichtZahnimplantate          Zahnprothesen ÜbersichtZahnprothesen          Zahnbrücken ÜbersichtZahnbrücken          Kosten ÜbersichtKosten Übersicht

Wie viel zahlt Krankenkasse für Kronen im Frontzahnbereich

Zahnkronen werden dann als Zahnersatz gewählt, wenn ein Zahn schon so von Karies zerfressen wurde, dass eine Zahnfüllung hier nicht mehr halten würde. Meist ist der Zahn schon mürbe geworden und es wird vom Zahnarzt entweder eine Teilkrone oder eine Vollkrone empfohlen. Damit die Hülle bzw. der Hut für den Zahn auch gut kleben bleibt, muss der Zahnarzt sehr viel Zahnsubstanz entfernen. Manchmal sind das bis zu 60 Prozent und im schlimmsten Fall bleibt gerade mal ein kegelförmiger Zahnstumpf stehen. Dies kann natürlich auch im Frontzahnbereich der Fall sein. Und auch hier kann der Zahnarzt womöglich vorab zu einer Wurzelbehandlung raten. Denn wenn sich die Wurzel entzündet, wenn die Zahnkrone schon angepasst und aufgesetzt ist, dann muss der Zahn noch weiter abgefräst und die Zahnkrone erneuert werden. Das sind nach der Auffassung von vielen Zahnärzten unnötige Kosten.



Zahnkrone Kosten
Zwischen 200 und 400 Euro haben unsere Leser durchschnittlich
für ihre Zahnkrone gezahlt.



Verschieden Kronenarten, verschiedene Kosten

Dabei gibt es verschiedene Arten von Zahnkronen, deren Kosten natürlich auch unterschiedlich hoch sind. Es gibt







  • Vollguss-Kronen
  • Verblend-Kronen
  • Vollkeramik-Kronen
  • Galvano-Kronen
  • Stift-Kronen

Natürlich können alle diese Zahnkronen-Arten im Frontzahnbereich zum Einsatz gebracht werden. Ästhetisch am wirkungsvollsten ist allerdings die Verblend-Krone bzw. die Vollkeramik-Krone. In diesem Fall handelt es sich um eine Privatleistung des Zahnarztes, da der Leistungskatalog der GKV die Übernahme von derartigen Kosten direkt nicht vorsieht. Die Krankenkasse zahlt allerdings den Festzuschuss von 50 Prozent für die Regelleistung, also die billigste Variante von einer Zahnkrone, die aber grundsätzlich als Regelleistung im Rahmen der GKV bezuschuss wird. Dennoch wird diese Zahnkrone für den Frontzahnbereich mit dem Mittelsatz (2,3fach) durch den Zahnarzt abgerechnet. Hinzu kommen noch die Laborkosten, was letztlich Kosten ausmacht von 500 bis 1000 Euro, von denen die Krankenkasse nur bis zu 250 Euro zahlt.

Zahnkrone Alter
Zwischen 18 und 24 Jahren wird am häufigsten die erste
Zahnkrone benötigt.



Dies trifft insbesondere dann zu, wenn sich der Patient auch noch für das Material Zirkon entscheidet, also eine Zirkonkrone. Gewählt werden kann auch noch eine Gold-Verblendekrone, die etwa von den Gesamtkosten her im gleichen Bereich liegt wie die Zirkonkrone. Entscheidet sich der Patient für eine nicht so hochwertige Versorgung, was ästhetisch gesehen aber nicht ratsam wäre, hat er natürlich den Vorteil, dass die Zuzahlung nicht so hoch ist. Der obige Preis gilt natürlich pro Zahnkrone. Werden gleich mehrere Zahnkronen an verschiedenen Stellen benötigt, kann es sein, dass die Kosten sich schon auf mehrere tausend Euro belaufen.

Bonusregelung und Härtefall für Zahnkronen

Wenn ein Patient über 5 Jahre bzw. 10 Jahre hinweg ein Bonusheft geführt hat, dann erhält er von seiner Krankenkassen einen erhöhten Festzuschuss. Und zwar errechnet sich dieser anhand des Grundbetrags der einzelnen Postionen, für die es 50 Prozent Zuschuss von der Krankenkasse gibt. Bei 5 Jahren kommt ein Bonus von 20 Prozent hinzu, was den Festzuschuss auf 60 Prozent erhöht und nach 10 Jahren ein Bonus von 30 Prozent, was noch einmal einen Zugewinn für den Patienten an Festzuschuss von weiteren 5 Prozent bedeutet.

Durch Bonusheft beim Zahnarzt Geld sparen
Durchschnittlich 32 % der Leser konnten mit ihrem Bonusheft
geringfügig Geld beim Zahnarzt sparen.



Das heißt maximal 65 Prozent der Zahnbehandlungskosten bzw. Kosten für Zahnkronen im Frontzahnbereich erhält der Patient erstattet. Dies bezieht sich auf die Regelleistung. Dabei bezahlt die Krankenkasse natürlich auch für die Vollkeramik-Krone den Festzuschuss. Der Eigenanteil des Patienten ist dann aber höher. Ist der Patient arbeitslos bzw. erhält Hartz IV, wird von der Krankenkasse noch einmal der doppelte Festzuschuss gezahlt. Auch dies bezieht sich auf die Regelleistung. Natürlich darf der Patient auch hier eine höherwertige Behandlung wählen, also eine Vollkeramik-Krone. In diesem Fall müssen aber auch die Mehrkosten vom Patienten selbst getragen werden. Denn über die Regelleistung hinaus erhält der Patient keinen doppelten Festzuschuss. Dies gehört zum Sozialsystem und gilt als gerechtfertigt. Konkret in Zahlen ausgedrückt bedeutet dies, dass die Krankenkasse beim doppelten Festzuschuss beim Härtefall bis zu 500 Euro zahlt, wenn sich der Patient für eine Vollkeramik-Krone entscheidet.

Weiterführende Infos zu Zahnkronen:

Das kosten Keramikteilkronen

Was ist teurer - Zahnkrone oder Zahnbrücke ?

Wie hoch mein Eigentanteil für eine Zahnkrone ?

Das kosten Stiftkronen

Das kosten Zahnkronen

Das kosten Zahnkronen mit Stiftaufbau

Was kostet ein Zahnkronenwechsel ?

Mehr Zuschuss für Kronen bei Allergien gegen Metalle

Das kosten Stiftzähne

Das kosten Teleskopkronen



Übersicht häufigste Zahnprobleme - Fragen und Antworten

Sie finden hier eine Übersicht der häufigsten Probleme in der Zahnmedizin. Wählen Sie unten ein Thema und erhalten alle Antworten über diese Thematik:

   
   
   
   
   





Kennen Sie jemanden, für den mein Beitrag auch interessant sein könnte? Dann teilen Sie ihn doch bitte !

Mit WhatsApp senden     Beitrag drucken     Per Mail senden




HIER SIND WIR ZU FINDEN:




KATEGORIEN:

  KOSTEN BEIM ZAHNARZT

  FINANZIERUNGEN BEIM ZAHNARZT

  STEUERERKLÄRUNG

  ZAHNARZTRECHNUNGEN

  RATGEBER UND HILFREICHES

  ZAHNZUSATZVERSICHERUNGEN

  ZAHNBEHANDLUNGEN AUSLAND

  GESETZLICHE KRANKENVERSICHERUNGEN

  STUDIEN & STATISTIKEN

  INTERVIEWS ZAHNMEDIZIN

ZAHNARZT NOTDIENST :

  Welcher Zahnarzt hat Notdienst ?

ZAHNERSATZ KOSTEN :

500 bis 2.000 Euro betragen die Zahnprothesen Kosten

500 bis 1.200 Euro betragen die Zahnkrone Kosten

900 bis 4.100 Euro betragen die Zahnimplantate Kosten

300 bis 2.500 Euro betragen die Zahnbrücken Kosten

UNSERE STATISTIKEN BESAGEN :

62 % überlegen Zahnersatz aus Ausland zu beziehen.

63 % finden die Zahnersatz Härtefallregelung gerecht.

10 % haben für Zahnersatz Kredit aufnehmen müssen.

62 % wurden die Wurzelbehandlung Kosten bezahlt

81 % ist ein Stück Zahn abgebrochen

ZAHNARZT KOSTEN SENKEN:

ZAHNERSATZ PROBLEME & LÖSUNGEN: